Wiener Messe Besitz Gesellschaft startet Bürgerinformation

Bezirksvorsteher Gerhard Kubik eröffnet Wanderausstellung

Wien, (OTS) "Ich freue mich, dass die für die Errichtung des neuen Messegeländes Verantwortlichen den Dialog mit den Bürgern meines Bezirks suchen", sagte der Bezirksvorsteher der Leopoldstadt, Gerhard Kubik, anlässlich der Eröffnung der Informationsausstellung "Das Projekt MesseWienNeu" im Kaleidoskop Kultiplexx. Die Wiener Messe Besitz GmbH hat anlässlich des Baubeginns auf dem Messegelände eine Wanderausstellung erstellt, die in den nächsten Monaten in mehreren Lokalitäten des 2. Bezirks zu sehen sein wird. Damit soll den Bewohnern des 2. Bezirks die Möglichkeit gegeben werden, das Projekt "MesseWienNeu" genauer kennen zu lernen. "Neben der Ausstellung werden wir auch den intensiven Dialog mit den Anrainern führen, um ihre Interessen in größtmöglichem Maße zu berücksichtigen", sagte der Direktor der Wiener Messe Besitz GmbH, Ing. Rudolf Mutz, bei der Eröffnung. Er kündigte auch Bürgerinformationsveranstaltungen zu verkehrstechnischen Fragen in der zweiten Jännerhälfte an.****

Die Ausstellung "Das Projekt MesseWienNeu" ist von 5. bis 16. Dezember 2001 im Kaleidoskop Kultiplexx im Wiener Prater (2., Zufahrtsstraße 140) von Mittwoch bis Samstag von 13 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 19 Uhr zu sehen. Anschließend wird sie ab 18. Dezember 2001 im Pensionistenwohnhaus Prater (2., Engerthstraße 255, Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 7 bis 19 Uhr) voraussichtlich bis zum 8. Jänner 2002 gezeigt, der Eintritt ist frei. Die weiteren Ausstellungsorte werden nach Weihnachten veröffentlicht.

"MesseWienNeu" - Eine Investition in die Zukunft des Messe- und Kongress-Standorts Wien

Mit der Entscheidung der Stadt Wien, den Messe- und Kongress-Standort Wien auszubauen, fiel auch der Startschuss für ein umfassendes Projekt, das in seiner Größenordnung zu den größten Bauvorhaben der Stadt Wien in den nächsten Jahren zählen wird - die Errichtung der "MesseWienNeu", deren städtebaulich repräsentative Gestaltung in den Händen des renommierten österreichischen Architekten Prof. Gustav Peichl liegt. Dieses Projekt umfasst die Schaffung jener Infrastruktur, die für einen modernen Messe- und Kongressbetrieb erforderlich ist. Mit Reed Messen als Betreiber konnte die Stadt Wien einen der weltweit größten Organisatoren und Veranstalter für die Ausrichtung sämtlicher Publikums- und Fachmessen gewinnen, wodurch gewährleistet ist, dass sich die baulichen Investitionen von rund 2,3 Milliarden Schilling (fast 170 Millionen Euro) in den nächsten Jahren durch die zu erwartenden Einnahmen aus dem Kongress- und Messegeschäft und die damit verbundene Umwegrentabilität für die Wiener Wirtschaft für alle beteiligten Partner rechnen werden. (Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer,
Pressebüro des Projekts "MesseWienNeu",
Telefon: +43-1-505 31 00,
e-mail: stalzer.office@netway.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK