ARBÖ: Glatteis in Ostösterreich

Wien (ARBÖ) - In den frühen Morgenstunden führten spiegelglatte Fahrbahnen in ganz Ostöstererich zu Problemen. Außer Blechschäden gab es nach Angaben des ARBÖ keine großen Unfälle.

Gefrierender Regen in der Nacht, Eiskratzen in der Früh: Viele Autofahrer ließen heute ihre Autos zu Hause und stiegen auf öffentliche Verkehrsmittel um, beobachteten die ARBÖ-Pannenfahrer. So blieben sogar Parkplätze bei den U-Bahnstationen frei, wie zum Beispiel in Wien bei der U-Bahnstation "Zentrum Kagran". Nicht nur in Wien, sondern auch in Niederösterreich und im Burgenland waren einige Straßen eisglatt. Speziell im Bereich von Brücken und exponierten Stellen war es für Fußgänger und Autofahrer sehr rutschig, berichteten die ARBÖ-Pannenfahrer. In jedem Fall sollten bei diesen Wetterbedingungen nur Fahrzeuge mit richtiger Bereifung unterwegs sein. So bedenklich es klingt, rufen beim ARBÖ-Informationsdienst immer wieder ungläubige Autofaherer an, die ihre Fahrt ohne Winterreifen antreten wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Sabine Theinschnack

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR