Josefstadt: BV Kostal eröffnet "Nachbarschaftszentrum"

Zentrum für Dialog und Hilfe im einstigen "Tröpferlbad"

Wien, (OTS) Die Bezirksvorsteherin der Josefstadt, Margit Kostal, eröffnet am Donnerstag, 6. Dezember, um 11 Uhr, in Wien 8., Florianigasse 24, ein neues "Nachbarschaftszentrum". Früher befand sich in dem Haus ein "Tröpferlbad", nach der Einstellung des Badebetriebes wird ein Teil des Objekts erneut für soziale Zwecke genutzt. Das "Wiener Hilfswerk" hat für die Bewohner des 8. Bezirkes im "Nachbarschaftszentrum 8 Josefstadt" eine Stätte der Begegnung und gegenseitigen Hilfeleistung eingerichtet. Das Musikprogramm beim Eröffnungsfest gestalten die Bläserformation "Vienna Police Brass" und Schüler-Chöre. Eine Kasperltheater-Vorstellung (15 Uhr), die Ausstellung "Blumen-Bilder" (18 Uhr) und ein "Josefstädter Abend" mit Musik und Literatur runden die Feier ab.

Telefonische Auskünfte über das Zentrum können Interessenten unter der Rufnummer 402 68 75 einholen (Anfragen via E-mail:
nz8@wiener.hilfswerk.at). Informationen sind natürlich auch im Internet zu finden: www.wiener.hilfswerk.at.

Die Öffnungszeiten des neuen "Nachbarschaftszentrums": Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. Am Dienstag ist jeweils bis 19 Uhr ein Besuch möglich. Von einer "Eltern-Kind-Gruppe" bis zu Freizeitaktionen für Kinder und Jugendliche oder Aktivitäten für Senioren bietet die Einrichtung spezielle Möglichkeiten für alle Besucherkreise. Zu den Leistungen des Zentrums gehören ein "Besuchsdienst" für betagte Bürger und die "Lernhilfe" für jüngere Josefstädter, aber auch Zusammenkünfte in Bastelrunden und Kochgruppen.

Ein Besuch im "Nachbarschaftszentrum" lohnt sich

Der Verein "Wiener Hilfswerk" lädt die Bewohner der Josefstadt zwischen Montag, 10. Dezember, und Mittwoch, 12. Dezember, zu drei so genannten "Kennenlerntagen" ein. Die Besucher können "Gerichte aus dem Wok" gratis verkosten, für Kinder wird eine Schmink-Aktion durchgeführt. Eine Blutdruck- oder Blutzucker-Bestimmung wird gleichfalls unentgeltlich angeboten. Das Team des Zentrums informiert die Gäste über Ziele dieser Stelle und möchte für einige Dienste ehrenamtliche Helfer gewinnen. Das "Nachbarschaftszentrum" steht für Menschen jeden Alters und Angehörige aller sozialen Schichten offen. Die Verantwortlichen streben eine Intensivierung der Beziehung zwischen den Bürgern sowie einen Austausch von Kenntnissen und Fertigkeiten im Sinne eines "aktiven" Miteinander der Bevölkerung an. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK