Verkehrsfreigabe Schnepfauer Tunnel BILD

LH Sausgruber und LSth. Gorbach: Verkehrssicherheit in einem kritischen und sensiblen Bereich

Schnepfau (VLK) - Die B 200 Bregenzerwald Straße ist in
einem sensiblen Bereich verkehrsicherer geworden:
Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesstatthalter Straßenbaureferent Hubert Gorbach nahmen heute, Dienstag, die Verkehrsfreigabe des Schnepfauer Tunnels vor. ****

Die Eröffnung des 800 Meter langen Tunnels zwischen
Schnepfau und Au erfolgte rechtzeitig zum Beginn der
Wintersaison. Die Baukosten betrugen 196 Millionen Schilling
(14,2 Millionen Euro). Der Tunnel trägt wesentlich zur Verkehrssicherheit bei. Landeshauptmann Sausgruber: "Mit dem Schnepfauer Tunnel wird die B 200 im Hinterwald in einem
kritischen und sensiblen Bereich wesentlich sicherer, ohne
dass deshalb massive Eingriffe in die Landschaft erforderlich waren".

Verschiedene Bauprojekte - wie der Schnepfauer Tunnel -
können auch als wichtiger Beitrag zum weiteren Ausbau der Strukturen in den ländlichen Regionen gezählt werden, betonte
der Landeshauptmann.

Tunnelsicherheit

Tunnelsicherheit wird groß geschrieben, informierte Landesstatthalter Gorbach: "Der Tunnel ist mit drei
begehbaren Notrufnischen, sieben Feuerlöschnischen und einer Videoüberwachung ausgestattet. Die Löschwasserversorgung wird über eine Trockenleitung Gewähr leistet, welche über eine stationäre Pumpe im Falle eines Brandalarms zeitgleich mit
diesem befüllt wird".

Die "alte" B 200 wird noch auf eine Breite von 3,5 Meter zurückgebaut und steht dann für den landwirtschaftlichen
Verkehr, Holzbringungsarbeiten und Viehtriebe zur Verfügung. (tm/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL