AKS stellt Vizepräsidentin der europäischen SchülerInnenvertretung OBESSU

Wien (SK) Die 19-jährige Wiener Landesschulsprecherin Hiroschima Mandee wurde letztes Wochenende im Zuge einer Generalversammlung zur Vizepräsidentin der OBESSU (Organizing Bureau of European School Student Unions) gewählt. Mandee wurde von der OBESSU-Mitgliedsorganisation AKS (Aktion kritischer SchülerInnen) für die Kandidatur nominiert. "Die zukünftige Ausrichtung der Bildungspolitik wird hauptsächlich auf europäischer Ebene bestimmt werden", ist die SchülerInnenvertreterin überzeugt. "Politische Trends und Tendenzen werden nicht mehr innerhalb nationaler Grenzen bleiben, dementsprechend essentiell ist die europaweite Vernetzung auch für SchülerInnen", so Mandee am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SchülerInnenvertreterin möchte sich nicht auf Serviceleistungen wie Leonardo-Austauschprogramme beschränken. "Wir wollen uns auch klar politisch positionieren, etwa gegen den neoliberalen Bildungsumbau, der in ganz Europa zu spüren ist," zeigt sich Mandee kämpferisch. "Gegen den Einsparungs- und Privatisierungswahn haben wir auch von 10. bis 14. Dezember eine europaweite Aktionswoche geplant", so Mandee. Aktionen, Streiks und eine Großdemonstration in Brüssel sollen auf Missstände am ganzen Kontinent hinweisen.

Besonders erfreut über die Wahl von Hiroschima Mandee zeigt sich auch Angelika Striedinger, internationale Referentin der AKS. "Natürlich wird sich auch die AKS an der europaweiten Aktionswoche beteiligen", betonte Striedinger. (Schluss) ah/mp

Rückfragehinweis: Angelika Striedinger (internationale Referentin der AKS): (0699) 12 14 81 20, Hiroschima Mandee (Vizepräsidentin der OBESSU): (0676) 501 33 58

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK