Kommenden Mittwoch: Bösch - Pressekonferenz um 10.30 Uhr!

Bösch: Falsches politisches Konzept, wenn EU-Mittel nicht ausgeschöpft werden

Wien (SK) "Mit dem EU-Budget muss flexibler umgegangen werden", fordert SPÖ-Europaabgeordneter Herbert Bösch, erster Vizepräsident des EP-Haushaltskontrollausschusses. Im Vorjahr gab es im EU-Haushalt einen Überschuss von 11,6 Mrd. Euro (160 Mrd. ATS). "Bevor nun dieses Geld wieder in die nationalen Budgets der EU-Mitgliedstaaten rückfließt und sich die Finanzminister freuen, sollte mehr für die europäische Infrastruktur getant werden", so Bösch weiter. In einer Pressekonferenz nimmt SPÖ-EU-Abgeordneter Herbert Bösch kommenden Mittwoch, 5. Dezember 2001, zum Thema "EU-Gelder bleiben ungenutzt:
Effizienterer Einsatz für europäische Infrastrukturvorhaben gefordert" Stellung. ****

Zeit: Kommenden Mittwoch, 5. Dezember 2001, 10.30 Uhr
Ort: Cafe Landtmann

Die VertreterInnen der Medien sind herzlichst eingeladen. (Schluss) mp

Rückfragehinweis: Iris Brachmaier, Tel.: 0664-28 36 362

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK