Pittermann überreicht Goldenes Ehrenzeichen an Fritz Redlich

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker überreichte am Montag im Josefinum an Herrn Univ.-Prof. Dr. Fritz Redlich, Professor für Psychiatrie der University of California, School of Medicine, Los Angeles, das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.
Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung wurde durch Herrn Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schütz, Dekan der Medizinischen Fakultät (Universität Wien), das Doktordiplom von Univ.-Prof. Redlich aus Anlass des 65. Jahrestages seiner Promotion erneuert.****

Fritz Redlich wurde 1910 in Wien geboren. Nach der Matura begann er mit dem Studium der Psychologie an der Universität Wien und studierte anschließend Medizin. Er promovierte 1935 zum Doktor der gesamten Heilkunde. 1938 wurde er zur Emigration in die USA gezwungen. In den Vereinigten Staaten gelang ihm eine Epoche machende wissenschaftliche Karriere. 1972 erhielt er einen Lehrstuhl an einer der bedeutendsten Medizinschulen der Vereinigten Staaten, an der Yale University School of Medicine. 1977 wurde er zum Direktor des Brentwood Medical Center in Los Angeles ernannt. Neben zahlreichen hoher Ehrungen und Auszeichnung ist Univ.-Prof. Redlich Mitglied bzw. Vorsitzender nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Er ist Autor und Co-Autor international anerkannter Werke auf dem Gebiet der Psychiatrie und Psychotherapie.

Als einer der Begründer der modernen Sozialpsychiatrie wandte sich Univ.-Prof. Redlich sowohl dem wissenschaftlichen epidemiologischen als auch dem praktischen - die gemeindeintegrierte psychiatrische Versorgung betonenden - Zweig zu. Der wissenschaftliche Kontakt zu seiner Geburtsstadt Wien riss nie ab. Auf die Generation der Wiener Psychiater, die an der Wiener Psychiatriereform mitgewirkt haben, übte Redlich großen Einfluss aus. Vieles was seit den späten 70er Jahren im Bereich der psychiatrischen Versorgung realisiert wurde, bezieht sich unmittelbar oder mittelbar auf das Lebenswerk von Fritz Redlich.
Nach seiner Emeritierung als Psychiater an der University of Califonia, Los Angeles, wandte sich Redlich über 15 Jahre lang der umfassenden Erforschung der psychischen und psychischen Konstitution Hitlers zu. Die mittlerweile zu einem zeithistorischen Standardwerk gewordene Studie "Hitler. Diagnosis of a Destruktive Prophet" veröffentlichte Redlich im Alter von 88 Jahren. Das Buch liegt nun in deutschsprachiger Fassung im Werner Eichbauer Verlag vor. (Schluss) ck/uls

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 53 114/81 238
e-mail: lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK