Brosz: Gehrer hat heuer 650 AHS-Lehrer-Dienstposten gestrichen

300 Neueinstellungen sind unseriöse Propaganda

Wien (OTS) "Die in der Vorwoche von Gehrer genannte Zahl von 300 neueingestellten AHS-LehrerInnen ist der Gipfel an unseriöser Propaganda durch die Bildungsministerin," kritisiert der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz. Auf Anfrage der Grünen hat die Ministerin im Unterrichtsausschuss des Parlaments nämlich bestätigt, dass es heuer 650 AHS- und 650 BHS-Lehrer-Dienstposten weniger gibt als im Vorjahr. Im Pflichtschulbereich wurden vorläufig 2.256 Dienstposten gestrichen, insgesamt wurde die Zahl der Lehrer-Dienstposten österreichweit im Vergleich zum Vorjahr somit um ca. 3.500 reduziert.

Gehrer Jubelmeldung kommt durch einen Vergleich zwischen Äpfel mit Birnen zustande. Sie spricht von 300 neuen LehrerInnen, die eingestellt wurden, und will damit vermitteln, daß es heuer mehr LehrInnen als im Vorjahr gäbe. Tatsächlich ist aber die Gesamtanzahl von Dienstposten alleine im AHS-Bereich gegenüber dem Vorjahr um 650 gekürzt worden. Die Ministerin unterschlägt damit, dass knapp 1.000 AHS-LehrerInnendienstposten nicht mehr mit Personen besetzt sind, die im Vorjahr noch unterrichtet haben. Diese Darstellung ist ein Chuzpe," so Brosz weiter.

"Es bleibt nur zu hoffen, dass Österreichs SchülerInnen besser rechnen können als die Bildungsministerin. Jobangebote für Trickrechner gibt es außer in Ministerien nämlich nicht all zu viele," so Brosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB