RadioKulturhaus: Bernhard Schlink liest aus seinem Bestseller "Selbs Mord"

Wien (OTS) - Am 8. Dezember ist der deutsche Schriftsteller
Bernhard Schlink zu Gast im RadioKulturhaus. Der Autor von Bestsellern wie "Der Vorleser" und "Liebesfluchten" liest aus seinem jüngsten Krimi "Selbs Mord".****

Der deutsche Jura-Professor Bernhard Schlink erreichte mit dem von Marcel Reich-Ranicki euphorisch gelobten Roman "Der Vorleser" 1995 europaweiten Ruhm. In seinem Zweit-Ego als Krimi-Autor ersann er den resignativen Privatdetektiv Gerhard Selb, der als Jurist im Dritten Reich Schuld auf sich geladen hat und nun seine hoffnungslosen Bußgänge durch den Sumpf der neugroßdeutschen Gegenwart unternimmt. Nach "Selbs Justiz" und "Selbs Betrug" wurde auch "Selbs Mord", sein kürzlich erschienener dritter und letzter Fall, zum Bestseller. Lastende Themen aus der Vergangenheit tauchen hier auf: Es geht um einen jüdischen stillen Firmenteilhaber, der bei Machtübernahme der Nazis um sein Vermögen gebracht wurde und um üble Geschäfte vor und nach dem Mauerfall. Bernhard Schlink liest aus "Selbs Mord" und Heinz Sichrovsky führt ein Gespräch mit dem Autor.
Das musikalische Programm wird von zwei Musikern hohen Ranges gestaltet: Peter Schmidl, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker und die japanische Pianistin Madoka Inui spielen Lieder aus Brechts "Dreigroschenoper". Beginn ist um 19.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre Zusage unter der Telefonnummer 01/501 01/18175. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage
http://kultur.orf.at/radiokulturhaus oder über das Kartenbüro (Tel.
01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA