Benefizauktion im Bankhaus Krentschker zu Gunsten von "Licht ins Dunkel"

Versteigerung brachte Rekordsumme von 1.100.000 Schilling / 79.940 Euro

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 29. November 2001, veranstaltete das Bankhaus Krentschker in Graz in Zusammenarbeit mit dem ORF-Landesstudio Steiermark bereits zum sechsten Mal eine Benefizauktion zu Gunsten der Aktion "Licht ins Dunkel". Die Versteigerung erbrachte die Rekordsumme von 1.100.000 Schilling / 79.940 Euro, die behinderten und Not leidenden Menschen in Österreich, insbesondere Kindern, zugute kommen. Im Vorjahr waren es 813.000 Schilling / 59.083 Euro.

Bild von Attersee brachte 180.000 Schilling / 13.081 Euro
Auch in diesem Jahr haben heimische Künstler, Wirtschaftstreibende und Privatpersonen wertvolle und außergewöhnliche Exponate zur Verfügung gestellt. Zur Versteigerung gelangte in den Räumlichkeiten des Bankhauses Krentschker unter anderem ein neues Werk von Christian Ludwig Attersee, das um 180.000 Schilling / 13.081 Euro den Besitzer wechselte.

Zehngängiges Menü für zehn Personen von Kurt Bergmann, Leiter der Aktion "Licht ins Dunkel", erzielte 100.000 Schilling / 7.267 Euro Kurt Bergmann, der Initiator und langjährige Leiter der Aktion "Licht ins Dunkel", bot sich an, für das Pflegeheim Sonnenhof ein von ihm entworfenes und auch zubereitetes zehngängiges Menü für zehn Personen zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot erzielte 100.000 Schilling / 7.267 Euro. Die erfolgreiche Auktion leitete Pert Oberhauser vom ORF-Landesstudio Steiermark.

Seit 1996: 3,8 Millionen Schilling / 276.157 Euro
Dem Bankhaus Krentschker ist es in den vergangenen Jahren dank der Großzügigkeit seiner Kunden gelungen, insgesamt einen Betrag von 3,8 Millionen / 276.157 Euro Schilling für "Licht ins Dunkel" aufzubringen.

Rückfragen & Kontakt:

Marcus Engelhardt
Tel.: (01) 87 878 - DW 15206
http://lichtinsdunkel.orf.at

ORF - "Licht ins Dunkel"

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK