SCHENNACH: ORF-FPÖ - DER DRITTE STREICH Grüne: Live-Übertragung von Westenthaler/Riess-Passer-PK nach Eigenvideos und Abendessen-Interviews - Gelten nun Live-Übertragungsstandards für alle Parteien?

Wien (OTS) "Der ORF lässt das Mausen mit der FPÖ nicht. Nach dem von Haider selbstproduzierten und als ORF-Nachricht ausgestrahlten Video, dem ORF-Interview von Westenthaler beim Abendessen in der Wohnung eines ORF-Redakteurs, folgte heute der dritte Streich. Die Live-Übertragung einer Pressekonferenz der FPÖ-Spitze am Nachmittag. Damit wird der ORF immer mehr zur blau-schwarzen Informationsdrehscheibe. Sollten nun Live-Übertragungen von Pressekonferenzen von Parlamentsparteien zum neuen Standard erhoben werden, soll der ORF die geplanten Übertragungstermine bekanntgeben. Sonst bleibt es eine Lex FPÖ", stellt der Mediensprecher der Grünen, Stefan Schennach fest.

"Der ORF konnte in dieser Woche seine Unschuld nicht verlieren, weil ihm die längst abhanden gekommen ist. Dass der öffentlich-rechtliche ORF dermassen zum Instrument der Regierungsparteien verkommen ist, wie es diese Woche an drei Fällen sichtbar wurde, stellt einen echten Tiefpunkt", schließt Schennach

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB