Bausparen bleibt attraktiv

Wien (OTS) - Zufrieden mit der Verordnung des Finanzministeriums, die Bausparprämie für das Jahr 2002 mit 4,5 gleich hoch zu belassen, zeigte sich Wüstenrot Generaldirektor Wolfgang Radlegger in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Bausparkassen. Damit wird Bausparen als beliebteste und attraktive Anlageform weiter gestärkt.

Die Höhe der Bausparprämie orientiert sich seit 1998 an der Entwicklung der Sekundärmarktrendite für Bundesanleihen und wurde mit mindestens 3% und maximal 8% von der jährlichen Höchsteinzahlung von 619,-- festgelegt.

Bausparen zeichnet sich durch Attribute wie Sicherheit, Verlässlichkeit und Überschaubarkeit aus; Eigenschaften, die gerade in der heutigen Zeit von wachsender Bedeutung sind und bei alternativen Anlageformen eine untergeordnete Rolle spielen.

Gerade diese Faktoren sind es, die maßgeblich dazu beitragen, dass sich sowohl im Anlage- als auch im Finanzierungsbereich ein erfreuliches Geschäftsbild der Bausparbranche für das Jahr 2001 abzeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Bausparkasse Wüstenrot AG
Dir. Dr. Herbert Moser
Tel.: 0662/6386 DW 373
http://www.wuestenrot.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS