SPÖ-Termine von 3. Dezember bis 9. Dezember 2001

MONTAG, 3. Dezember 2001:

18.00 Uhr Gusenbauer bei Veranstaltung "Sozialstaat oder Armenfürsorge?"

Anlässlich des 75. Geburtstages von Alfred Dallinger laden die Gewerkschaft der Privatangestellten; der Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung und das Dr. Karl-Renner-Institut zu einer Veranstaltung zum Thema "Sozialstaat
oder Armenfürsorge" ein. Unter der Moderation von Lydia Ninz (Der Standard) diskutieren Alfred Gusenbauer (Vorsitzender der SPÖ), Hans Sallmutter (Vorsitzender der GPA), Johanna Dohnal (ehem. Frauenministerin), Wolfgang Mazal (Univ. Prof. Institut für Arbeits-und Sozialrecht an der Universität Wien), Emmerich Talos (Univ. Prof. Institut für Staatswissenschaft an der Universität Wien) (18 Uhr, BAWAG-Hochholzerhof, 1, Seitzergasse 2).

DIENSTAG, 4. Dezember 2001:

10.30 Uhr Blecha/Dietachmayr - Pressekonferenz

PVÖ-Präsident Karl Blecha und SPÖ-Seniorensprecher Helmut Dietachmayr nehmen in einer gemeinsamen Pressekonferenz zur aktuellen politischen Situation nach den Pensionsverhandlungen Stellung (10.30 Uhr, Wr. Städtische Versicherung, Großer Sitzungssaal, 7 Stock, Ringturm, 1, Schottenring 30).

20.00 Uhr Talk mit gf. SPÖ-Klubobmann Cap

Die Junge Generation Wien-Brigittenau lädt zu einem öffentlichen Polittalk mit dem gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap zu aktuellen politischen Themen. Schwerpunkt werden die Bildungspolitik und die Studiengebühren sein (20 Uhr, Campus Brigittenau, Schärf-Heim, 20, Lorenz-Müllergasse 1).

MITTWOCH, 5. Dezember 2001:

10.30 Uhr Jarolim - Pressekonferenz

SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim nimmt in einer Pressekonferenz zum Thema "Die Justiz unter Böhmdorfer - Neueste Entwicklungen" Stellung (10.30 Uhr, Parlament, SPÖ-Stützpunktzimmer).

19.00 Uhr Gusenbauer bei Vortrag von Bosniens Regierungschef Lagumdzija

Der bosnische Regierungschef und Chef der Sozialdemokratischen Partei Bosniens (SDP) , Premierminister Zlatko Lagumdzija, hält auf Einladung des Bruno Kreisky Forums für Internationalen Dialog einen Vortrag zum Thema "Challenges Countries in Transition - The Example of Bosnia and Herzegovina". Der Vortrag ist in englischer Sprache. Einleitungsworte dazu wird SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer sprechen. Anmeldung beim Kreisky-Forum (Anrufbeantworter) unter 3188260/20 oder per E-Mail unter kreiskyforum@kreisky.org (19 Uhr, Bruno Kreisky Forum für Internationalen Dialog, 19, Armbrustergasse 15).

DONNERSTAG, 6. Dezember 2001:

10.00 Uhr Prammer/Fischer - Pressekonferenz

SPÖ-Frauensprecherin Barbara Prammer und stv. SPÖ-Vorsitzender Heinz Fischer nehmen in einer gemeinsamen Pressekonferenz zum Thema "Sicherheitspolitik - Ein Thema für Frauen" Stellung (10 Uhr, Parlament, SPÖ-Stützpunktzimmer).

18.30 Uhr ZUK-Veranstaltung "Wozu noch Österreich?"
20.00 Uhr Cap bei Diskussion "Wozu noch Österreich?"

Der furchtbare Terroranschlag auf die USA, die fortschreitende EU-Integration und EU-Erweiterung, die wirtschaftliche und kulturelle Globalisierung drängen die Frage auf: "Wozu noch Österreich?" Welche Möglichkeiten hat Österreich angesichts dieser Entwicklungen? Wird es Österreich in 50 Jahren als Nationalstaat überhaupt noch geben? Wie reagieren die Menschen auf den "Heimatverlust" und wo sind die Vorteile und Risken der Europäisierung und Globalisierung? Dieser Frage ging "News"-Herausgeber Peter Pelinka in seiner Dokumentation "Wozu noch Österreich?", die am Nationalfeiertag im ORF ausgestrahlt wurde, nach. Die Zukunftswerkstätte zeigt diese Dokumentation jetzt noch einmal. Anschließend, ab 20 Uhr, diskutieren die Klubchefs der vier Parlamentsparteien - Josef Cap, Alexander van der Bellen, Andreas Khol und Peter Westenthaler - zum Thema. Moderiert wird von Peter Pelinka, der auch sein neues Buch zu diesem Thema präsentieren wird (Beginn: 18.30 Uhr - Filmvorführung; 20 Uhr: Diskussion und Buchpräsentation, ZUK-Veranstaltungskeller, 1, Schönlaterngasse 9).

(Schluss) mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK