Vom Pulkauer Adventmarkt zum "Ausseer Advent im Festspielhaus"

Adventveranstaltungen in Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - Acht Advent- und Weihnachtsmärkte sind für den Dezember im vom WIFI Niederösterreich herausgegebenen NÖ Messekalender ausgewiesen, in dem diese Veranstaltungen traditionell den Abschluss des Messejahres bilden. Einzige Messeveranstaltung im herkömmlichen Sinn ist der Tullner Flohmarkt mit Internationaler Taubenschau am 1./2. Dezember.

Ebenfalls am 1./2. Dezember bieten Pulkau einen Adventmarkt, Weitra den Weitraer Advent und Matzen einen "Adventspaziergang mit Tagen der offenen Tür". Am Donnerstag, 6. Dezember, beginnt der Grafenegger Advent (bis 9. Dezember), einen Tag später der Lilienfelder Advent (ebenfalls bis 9. Dezember) und der Adventmarkt in Zwettl (7. bis 9. und 14. bis 16. Dezember). Am Samstag, 8. Dezember, schließlich stehen in Marbach bzw. Melk Weihnachtsmärkte auf dem Programm.

Naturgemäß nicht im NÖ Messekalender ausgewiesen, aber nicht minder bemerkenswert ist der "Ausseer Advent im Festspielhaus St.Pölten" am Sonntag, 2. Dezember. Mit der "Ausseer Bradlmusi", dem "Lupitscher Bläserquartett" und dem "Leonharder Dreigesang" grüßt das Steirische Salzkammergut ab 16.30 Uhr im Haydn-Saal die Landeshauptstadt. Die Schauspielerin Elfe Gerhart-Dahlke und Intendant Prof. Michael Birkmeyer lesen zur Winter- und Weihnachtszeit passende Texte großer Schriftsteller, die im Ausseerland ihre zweite Heimat gefunden haben. Auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat zu dieser vorweihnachtlichen Stunde sein Kommen zugesagt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK