Vernissage im Donauspital

Patienten stellen ihre Werke vor

Wien, (OTS) Donnerstag fand im Donauspital des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) die Eröffnungsfeier einer Vernissage der besonderen Art statt. Die Ausstellung läuft unter dem Titel "Impressionen aus der Kunsttherapie" und wird noch bis Ende März 2002, im Foyer des Donauspitals, Langobardenstraße 122, 1220 Wien, (täglich von 9 bis 19 Uhr) zu besichtigen sein. Es handelt sich dabei um die Ausstellung von Werken, die zwischen 1994 und 2000 im Rahmen eines Therapieprojektes von psychisch kranken Patienten gefertigt wurden.****

Therapie zur Bewältigung von Lebensgestaltungsprozessen

Die Kunsttherapie bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen die Möglichkeit, mit Mitteln der bildenden Kunst, bewusste oder unbewusste Erlebnisinhalte bild- und/oder objekthaft darzustellen. Das bedeutet, die betroffenen Personen setzen sich in kreativer und nonverbaler Weise mit Schwierigkeiten und Störungen auseinander. Dabei werden Konzentrationsfähigkeit und Selbstständigkeit gefördert sowie eine Hilfestellung zur Bewältigung von Lebensgestaltungsprozessen gegeben. Das Spektrum der gestalterisch-künstlerischen Möglichkeiten erstreckt sich von Malen und Zeichnen über Tonarbeiten oder Bildhauerei bis zur Fotografie oder sogar Tanz.

Projekt "KLIK - Klinische Kunsttherapie" läuft seit 1994

Dieses spezielle Kunsttherapie-Projekt (KLIK - Klinische Kunsttherapie) entstand im Jahr 1994 im Psychiatrischen Krankenhaus Baumgartner Höhe des Wiener Krankenanstaltenverbundes unter der Leitung von Stationsleiter Dr. Michael Ertl und Kunsttherapeutin Susanne Bulfon. Im Zuge der Übersiedlung der Psychiatrischen Abteilung im Frühjahr 1996 in das Donauspital des KAV wurde auch das Projekt im Donauspital installiert und weitergeführt. Seit 1995 werden Vorträge, Seminare und Workshops über dieses kunsttherapeutische Projekt im In- und Ausland angeboten. Für Ausbildungskandidaten im Fachbereich Kunst- und Gestal--tungs-therapie besteht die Möglichkeit, ein kunsttherapeutisches Praktikum zu absolvieren.

Vernissage bietet Plattform für Patienten

Seit Beginn des Projektes "KLIK - Klinische Kunsttherapie" konnten mehr als 150 Patienten diese innovative Therapieform für Heilungs- und Entwicklungsprozesse nützen. Mit der Ausstellung im Donauspital erhalten die Verfasser der künstlerischen Werke nun auch eine Plattform, um ihre Kunststücke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ziel der Ausstellung ist unter anderem, Berührungsängste zwischen Bevölkerung und psychisch Kranken abzubauen. Anhand von Vorträgen und Workshops, die während der gesamten Ausstellungsdauer abgehalten werden, soll die Therapieform und deren Anwendungsmöglichkeiten im stationären und ambulanten Bereich sichtbar gemacht werden. (Schluss) rog/bw

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114/81 231
Handy: 0664/516 44 73
e-mail: andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at
Birgit Wachet
Tel.: 53114/66032
e-mail: birgit.wachet@kav.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK