Startschuss für Neubau der Straßenmeisterei Herzogenburg

Pröll: NÖ Straßendienst kann gegen private Konkurrenz bestehen

St. Pölten (OTS) - Mit dem Spatenstich durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll erfolgte heute im Gemeindegebiet von Inzersdorf-Getzersdorf der Startschuss für den Neubau der Straßenmeisterei Herzogenburg. Mit diesem Neubau, eine wichtige Infrastrukturmaßnahme im ländlichen Raum, werde ein weiterer Beitrag zu mehr Sicherheit auf den Straßen geleistet, weil gerade die Mitarbeiter des NÖ Straßendienstes, besonders im Winter, tagtäglich für diese Sicherheit im Einsatz stehen, sagte Pröll. Die Mitarbeiter hätten deshalb auch ein Recht auf optimale Arbeitsbedingungen. Abgelehnt werden vom Landeshauptmann alle Privatisierungsbestrebungen des NÖ Straßendienstes, der heute an Strukturveränderungen und einer Modernisierung mit jedem privaten Unternehmen konkurrieren könne. Letztlich werden damit Leistungen für die NÖ Gemeinden erbracht, die ihnen durch Private hunderte Millionen Schilling kosten würden.

Auf den rund 2 ha großen Areal werden in den kommenden 16 Monaten neben einem neuen Verwaltungsgebäude, einem Werkstättentrakt und neuen Magazin- und Lagerhallen auch Garagen und Parkplätze errichtet. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 41 Millionen Schilling. In der Straßenmeisterei Herzogenburg sind derzeit 43 Mitarbeiter beschäftigt. Sie betreuen in 9 Gemeinden des Bezirkes St. Pölten ein rund 235 km langes Bundes- und Landesstraßennetz.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz
Mag. Franz Klingenbrunner
Tel.: 0676-941 04 05

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS