"Winterzauber & Kripperlroas" beim Eisenstraßewirt

Eröffnungskulinarium am 30. November in Ybbsitz

St.Pölten (NLK) - Bei den 15 niederösterreichischen Eisenstraßewirten werden jedes Jahr die Jahreszeiten in traditioneller und kulinarischer Hinsicht "gelebt". Im Winter bezieht man sich mit der "Kripperlroas" vom 1. Adventsonntag bis zum Dreikönigstag auf das Brauchtum der Herbergssuche. Bei jedem Eisenstraßewirt sind Krippen zu bestaunen, mit denen die Wirte dazu animieren wollen, das Krippenbrauchtum weiterhin zu hegen und zu pflegen.

Auf dieser "Kripperlroas" begegnet man Althergebrachtem und Neuartigem, von der Kinderkrippe über die traditionelle Kastenkrippe bis zum "Lebend"-Kripperl. Außerdem gibt es bei jedem Wirt Krippenbastelbögen und eine Spiel- und Lernkrippe für Kinder. Diese "Eisenstraße Spiel- und Lernkrippe" wird mit viel Eifer und Freude von behinderten Menschen in der Lebenshilfe-Werkstätte Merkenstetten produziert und ist über die Manufaktur Eisenstraße erhältlich. Das spielerische Kennenlernen der Krippe ermöglicht eine Broschüre, mit der die Eltern ihren Kindern Sinn und Inhalt der Weihnachtsgeschichte näher bringen können.

Eröffnet wird "Winterzauber & Kripperlroas" traditionell mit einem Kulinarium. Heuer ist es die Ybbsitzer Eisenstraßewirtin Mimi Pichler, die mit einem mehrgängigen Menü am Freitag, 30. November, die Gäste verwöhnt. Ab 19 Uhr erwartet die Besucher ein stimmungsvoller Abend mit regionalen Köstlichkeiten, musikalischer Umrahmung und einem "Lebend"-Kripperl mit Esel, Hasen und Ziegen. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 07443/865 70 erbeten.

Den ganzen Advent hindurch gibt es dann bei jedem Wirt nicht nur Weihnachtsspezialitäten und Gaumenfreuden wie Wild, Punsch und Lebkuchen, sondern auch Adventabende, Vorträge und Bastelstunden. In Kooperation mit der Kaiser Bier-Brauerei Wieselburg wurde auch die alte Schmiede-Tradition des Bierstachelns wiederbelebt.

Zum Ausgleich und Abtrainieren der köstlichen Kalorien bietet sich der Eisenstraße-Laufcup an, vor dessen Finale, dem Silvesterlauf in Gresten, noch am Sonntag, 2. Dezember, ab 13.30 Uhr in Purgstall an der Erlauf der Krampuslauf absolviert wird. Bei den bisherigen zehn zum Eisenstraße-Laufcup zählenden Läufen wurden um 20 Prozent mehr Cup-Pässe als im Vorjahr gelöst, besonders erfreulich ist dabei die ständig wachsende Zahl teilnehmender Kinder und Familien. Auskünfte unter der Telefonnummer 07489/2279, Ing. Walter Mittendorfer.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK