LR Schmid: Vorarlberg steht hinter den Familien BILD

Eröffnung des HEAD-Kinderhauses

Kennelbach (VLK) - "Die Frage der Vereinbarkeit von
Familie und Beruf ist eine zentrale familienpolitische Herausforderung. Betriebliche Kinderbetreuungsangebote tragen
zur Chancengleichheit für Mann und Frau bei und eröffnen Möglichkeiten, von denen sowohl die Familien als auch die
Betriebe profitieren können." Das sagte Landesrätin Greti
Schmid heute, Montag, anlässlich des HEAD-Kinderhauses in Kennelbach. ****

Das Land Vorarlberg stehe für eine nachhaltige und
verlässliche Unterstützung der Familien, wobei vor allem auf
das Wohl der Kinder geachtet wird, betonte Schmid. "Die
Wirtschaft ist bei diesen Bestrebungen ein wichtiger Partner,
wie das Beispiel des HEAD-Kinderhauses zeigt", bedankte sich
die Landesrätin bei HEAD-Direktor Helmut Umlauft für dessen Engagement.

Das HEAD-Kinderhaus ist das erste Modellprojekt, das in
Folge des von Landesrätin Schmid initiierten Kinderbetreuungsgipfels realisiert werden konnte. Es wird
vorläufig zwölf Kindern im Alter von eineinhalb bis vier
Jahren Platz bieten. "Die Eltern können sich ihrer Arbeit
widmen und wissen gleichzeitig ihre Kinder gut versorgt. Das
ist Unterstützung, ohne den Eltern die
Erziehungsverantwortung aus der Hand zu nehmen", so Schmid.
Nun gelte es aus dem Projekt HEAD-Kinderhaus Erfahrungswerte
zu sammeln, insbesondere weil auch andere Unternehmen
Interesse an diesem Modell zeigen.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL