Landesrat Stemer: Lesen erweitert den Horizont

Lesen ist wichtige Schlüsselqualifikation in Beruf und Gesellschaft

Bregenz (VLK) - Anlässlich der Österreichischen Buchwoche
von morgen, Dienstag, bis Sonntag, 2. Dezember 2001,
unterstreicht Schullandesrat Siegi Stemer die große Bedeutung
des Lesens für alle Bereiche des Lebens. "Lesen ist die
Grundlage für Wissen, Verständigung und Weiterentwicklung",
weist Landesrat Stemer nachdrücklich auf die Bedeutung dieser wichtigen Basisqualifikation hin. ****

"Gerade in unserer modernen Informationsgesellschaft sind
gute Lesekenntnisse unverzichtbar," betont Landesrat Stemer,
der großen Wert auf einen hochwertigen Leseunterricht in
allen Schulstufen legt. "Wer flott und sinnerfassend lesen
kann, kann schnell Informationen aufnehmen, selbstständig
sein Wissen erweitern und unkompliziert mit anderen in
Kontakt treten. Lesen hat damit für alle Bereiche des
menschlichen Lebens enorme Bedeutung."

Zudem betont der Schullandesrat, dass "die modernen Kommunikationstechnologien das Lesen nicht zurückdrängen,
ganz im Gegenteil - Internetnutzer sind gute Leser, denn
sonst können sie die umfassenden Informationen aus dem 'world
wide web' gar nicht aufnehmen. Umso erfreulicher ist das
Ergebnis einer vom Bildungsministerium vorgestellten Studie,
die österreichischen Volksschülern eine gute Lese- und Textkompetenz bescheinigt", so der Schullandesrat.

Lesen hat für Stemer auch eine demokratiepolitische
Komponente, denn "Lesen und das Verstehen des Gelesenen sind Voraussetzung, um sich selbst eine Meinung zu bilden, um an demokratischen Entscheidungsprozessen teilzuhaben und um
eigene Interessen in der Welt wahrnehmen zu können".

"Lesen ist aber auch Lebensfreude, Vergnügen und Erholung.
Lesen verleiht der Fantasie Flügel und gibt dem Traum Raum in unserem Leben", weist Stemer - selbst seit der Jugend eine Leseratte - auf die schönsten Seiten des Lesens hin. "Es
erweitert den Horizont und macht den Blick frei für neue
Welten und neues Wissen. Lesen kann helfen, Verständnis und Toleranz für andere Menschen, Völker und Kulturen zu
entwickeln. Machen wir uns aus aktuellem Anlass den
unschätzbaren Wert dieses Kulturgutes bewusst und entdecken
wir seine Schätze neu!" Nähere Informationen gibt es im
Internet unter: www.buchwoche.at; www.buecher.at; www.analphabetismus.de.
(so/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL