Offener Brief des Österreichischen Seniorenrates an die Bundesminister Haupt und Grasser

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Gesetzlich ist vorgesehen, daß die Verordnung über die Pensionsanpassung und den Wertausgleich für das Jahr 2002 bis zum 30. November 2001 zu verlautbaren ist. Dazu bedarf es der Zustimmung des Ministerrates.

Der gesetzlichen Interessenvertretung der Senioren und Seniorinnen ist zugesichert worden, daß vor dieser Beschlußfassung Verhandlungen stattfinden werden.

Der Vorstand des Österreichischen Seniorenrates fordert mit allem Nachdruck die Festsetzung eines Gesprächstermins noch vor der Beschlußfassung der Verordnung über die Pensionsanpassung und den Wertausgleich für 2002 im Ministerrat.

Mit freundlichen Grüßen
BM a.D. Karl Blecha Präsident

LH Stv. a.D. Stefan Knafl Präsident

Dieses Schreiben ergeht wurde auch dem Bundeskanzler und der Vizekanzlerin zur Kenntnis gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alfred Zupancic
Österreichischer Seniorenrat
Tel.: (01) 892 34 65

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS