mobilkom austria Tochter VIPnet mit erstem UMTS-Call in Kroatien

VIPnet & Ericsson stellen die 3. Mobilfunkgeneration vor - Erfolgreicher Testcall während der Telekommunikationskonferenz 3G VISION

Wien (OTS) - Vergangene Woche setzte die 66%-Tochter von mobilkom austria, VIPnet in Kroatien, ihren ersten Schritt in Richtung UMTS. Gemeinsam mit dem VIPnet GSM-Ausrüster und mobilkom austria UMTS-Netzwerkpartner Ericsson konnte der erste UMTS-Call auf kroatischem Boden erfolgreich realisiert werden. Im 3G-Demobus von Ericsson wurden verschiedene mobile Applikationen, wie beispielsweise schneller Internet Access, Video Download, Videokonferenz und Videospiele erprobt und die umfassenden Möglichkeiten von UMTS vor Ort getestet. ****

"Wir teilen unsere Erfahrungen und arbeiten bei technologischen Innovationen selbstverständlich auch mit unseren Tochterunternehmen zusammen. Der Know How Transfer von Wien nach Zagreb betrifft die Auswahl, die Planung sowie die Implementierung des kommerziellen UMTS-Netzes ", so Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, Generaldirektor von mobilkom austria.

Ericsson operiert derzeit mit fünfzig UMTS-Testsystemen für Kunden wie NTT DoCOMo, Japan Telecom, Vodafone und auch für mobilkom austria.

UMTS-Lizenz in Kroatien noch nicht vergeben

Obwohl der UMTS-Lizenzvergabeprozess in Kroatien noch nicht gestartet ist, ist mobilkom austria Generaldirektor Nemsic optimistisch hinsichtlich der zukünftigen 3G-Schritte Kroatiens:
"Ich bin zuversichtlich, dass die Regierung bald mit der Vergabe starten wird. Wir werden uns um einen Zuschlag bemühen und rasch ein UMTS-Netzwerk sowie eine Plattform für die Entwicklung von Zukunftsanwendungen realisieren."

VIPnet ist in Kroatien Markt- und Innovationsführer. Für seine über 650.000 Kunden hat VIPnet als erster Betreiber des Landes im Mai 2001 GPRS gelauncht und setzt hohe Prioritäten im m-commerce-Sektor:
VIP.shopping ermöglicht es allen VIPnet-Kunden zum Beispiel Blumen via Handy zu versenden, Theaterkarten mobil zu kaufen und Parktickets für ihr Auto via Handy zu bestellen.

mobilkom austria - UMTS-Entwicklung in Österreich

Der erste UMTS-Videocall von mobilkom austria liegt schon über ein Jahr zurück. Seitdem konnte mobilkom austria eine breite Palette von Diensten und Applikationen erfolgreich testen. "Wir sind sicher, dass wir unser UMTS-Netz mit einem breiten Spektrum an benutzerorientierten Diensten planmäßig in Betrieb nehmen können", erklärt Boris Nemsic in Bezug auf die UMTS-Entwicklung in Österreich. "UMTS steht bei mobilkom austria für unsere Markt- und Technologieführerschaft sichern - auf dieser technologischen Basis wollen wir unseren Kunden jene Dienste und Services zur Verfügung stellen, die Ihnen sowohl im Business- als auch im Privat-Bereich einen Gewinn an Komfort und damit an Zeit verschaffen. Denn die neue Währung ist nicht der Euro sondern die Zeit", so Boris Nemsic.

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Elisabeth Mattes,
Unternehmssprecherin
Tel: +43 664 331 27 30,
presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO/OTS