LAbg. Vladyka: 8,7 Mio. Schilling Förderung erleichtert Betreuung pflegebedürftiger Menschen

Mobile Hilfsdienste ermöglichen Pflege zu Hause

St. Pölten, (SPI) - Mit der Förderung von Hilfsdiensten, die mit ihren Projekten familienunterstützend pflegebedürftige Menschen betreuen, unterstützt das Land Niederösterreich wieder die Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Die Fördersumme, so hat es die NÖ Landesregierung beschlossen, wird rund 8,7 Millionen Schilling ausmachen.****

"Mobile Hilfsdienste sind eine wichtige Säule im Niederösterreichischen Pflegenetz, da sie betroffene Familien bei der Betreuung pflegebedürftiger Familienmitglieder unterstützen. Somit können pflegebedürftige Angehörige nicht nur in der gewohnten Umgebung bleiben, auch die Anbindung an vertraute Personen bleibt erhalten. Beides ist für ein körperliches sowie mentales Wohlbefinden unerlässlich", betont die SPNÖ Familiensprecherin LAbg. Christa Vladyka. "Deshalb werden die Hilfsdienste vom Land auch entsprechend gefördert". ****

Wesentlicher Schwerpunkt der Sozialpolitik ist auch weiterhin der Ausbau entsprechender Maßnahmen zur Unterstützung der Familien bei der Pflege und Betreuung. Dabei erfüllen die mobilen Hilfsdienste eine wichtige soziale Basisfunktion. Erst damit werden, gemeinsam mit der Hauskrankenpflege, die Voraussetzungen für eine "Pflege daheim" geschaffen. "Daher freue ich mich, dass 8,746.000 Schilling für das Jahr 2001 zur Verfügung stehen, um die Projekte "Angehörigenbegleitung" durch das NÖ Hilfswerk (3,7 Mio.), "Tagesbetreuung Korneuburg" durch die NÖ Volkshilfe (2,8 Mio.), "Hospizinitiative NÖ" durch die Caritas der Diözese St. Pölten (1,1 Mio.) und der Erzdiözese Wien (1,1 Mio.) finanziell zu unterstützen. Denn nur eine Gesellschaft, die alte sowie kranke Menschen mit Würde behandelt und ihnen die beste Betreuung garantiert, ist eine lebenswerte und vor allem erstrebenswerte Gesellschaft", so die SP-Mandatarin abschließend.
(Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN