EU-Auszeichnung für österreichischen Elektronischen Rechtsverkehr (ERV) - BILD (web)

Unter die besten europäischen e-Government-Applikationen gereiht

Wien/Brüssel (OTS) - Seit bereits elf Jahren bauen die österreichische Justiz und DATAKOM AUSTRIA konsequent den Elektronischen Rechtsverkehr (ERV) aus. Davon profitieren mittlerweile zahlreiche Unternehmen, als auch einzelne Bürger: Die elektronische Kommunikation mit den Gerichten bringt Zeitersparnis, Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Das Projekt wurde nun von der Europäischen Kommission im Rahmen einer Ausschreibung zur e-Government-Konferenz vom 29. bis
30. November 2001 in Brüssel ausgewählt, während dieser Konferenz als Vorzeigeprojekt präsentiert zu werden. Mit dieser Auszeichnung platziert sich der ERV im Spitzenfeld der 281 eingereichten Projekte und zählt somit zu den herausragendsten e-Government Applikationen in Europa.

Der Elektronische Rechtsverkehr ist grundsätzlich für jedermann offen, insbesondere für Rechtsanwälte, Notare, Körperschaften öffentlichen Rechts, sowie Banken, Versicherungen und Unternehmen -siehe www.datakom.at/erv. Der ERV dient zur Einbringung von Schriftsätzen wie Mahnklagen, Exekutionsanträgen und weiterführenden Schriftsätzen bei den österreichischen Gerichten. Bis Mai 2000 wurden insgesamt vier Millionen e-Dokumente befördert, im November 2001 waren es bereits zehn Millionen.

Europaweit einzigartig ist die Einbindung des Rückverkehrs in das System: In der selben Verbindung, in der Schriftsätze gesendet werden, wird der hinterlegte Rückverkehr an den Teilnehmer übertragen. Denn seit vergangenem Jahr müssen sich die Teilnehmer des ERV verpflichten, Informationen wie etwa Gerichtszahl, Zahlungsbefehle, Exekutionsbewilligungen und weitere Schriftstücke von den Gerichten elektronisch entgegenzunehmen. In erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen DATAKOM, der Rechtsanwaltschaft, dem Bundesrechenzentrum und dem Justizministerium wurden die dafür notwendigen Adaptierungen implementiert, getestet und an alle Kunden verteilt.

Einsparungen in Millionenhöhe

"Bereits 2001 reduzieren sich die jährlichen Portogebühren um 1 Mio. Euro/13,76 Mio. ATS. In den Folgejahren erwarten wir darüber hinaus noch ein weiteres Absinken dieser Kosten", ist Dr. Martin Schneider, Leiter der Präsidialabteilung 5 des Bundesministeriums für Justiz, überzeugt. Zusätzlich werden auch Personalkapazitäten gespart: Bei Gericht eingebrachte Schriftstücke müssen von den Mitarbeitern der Einlaufstelle nicht mehr einzeln den jeweiligen Geschäftsabteilungen zugeordnet werden. Denn jeder ERV-Benutzer wird ohnehin sofort über die Aktenzahl und die damit jeweilige zuständige Geschäftsabteilung vom Gericht informiert. Übermittelt wird diese Information im Elektronischen Rückverkehr.

Technologischer Fortschritt

Weiters arbeitet DATAKOM gemeinsam mit der Justiz an einer eigenen Web-Oberfläche, damit künftig die Eingabe von Schriftsätzen ohne spezielle ERV-Software möglich ist. Für die neue Schnittstelle zwischen Justiz und Bürger stellt das Clearinghouse DATAKOM die entsprechende technische Infrastruktur zur Verfügung. Formulare oder elektronische Zahlungsformen werden via Internet abrufbar sein. Jeder Teilnehmer kann ab sofort elektronische Anträge ans Gericht schicken und zahlt die Gebühren mit Kreditkarte oder entsprechenden elektronischen Zahlungsformen (z.B. SET).

"2001 erwarten wir 1,7 Millionen e-Dokumente. 75 Prozent aller bei den Bezirksgerichten eingereichten Klagen sowie 50 Prozent der Exekutionsanträge werden in unserem Dienst übertragen, und kein einziger ist bisher verloren gegangen", ist Peter Kriz, Produktmanager ERV bei DATAKOM, stolz. "DATAKOM sorgt für die sichere Übertragung der Schriftsätze."

Über DATAKOM AUSTRIA

Datakom Austria GmbH ist eine 100 Prozent Tochter der Telekom Austria AG. Mit 309 Mio. Euro/4,25 Mrd. ATS Umsatz (2000) und zirka 950 Mitarbeitern ist der Solution Provider der führende Anbieter von Datenkommunikationslösungen in Österreich. Das Angebot reicht von der Installation der Netzinfrastruktur über aktives Netzwerkmanagement bis zu umfassenden Datenbank- und Informationsdiensten, e-Commerce Anwendungen und EDI-Leistungen. International und lokal vertrauen namhafte Unternehmen und Organisationen dem kompetenten und starken Partner DATAKOM AUSTRIA.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Peter Kriz, Produktmanager ERV, Datakom Austria GmbH
Tel: 01/50145-1373, peter.kriz@datakom.at

Werner Buhre, Kommunikation, Datakom Austria GmbH
Tel: 01/50145-1247, werner.buhre@datakom.at
http://www.datakom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DTK/OTS