ÖAMTC: Horst Skoff ins Landeskrankenhaus nach Klagenfurt verlegt

ÖAMTC-Schutzbriefdienste organisierten Verlegungstransport

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der ehemalige österreichische Tennisspieler Horst Skoff, der am vergangenen Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Süd Autobahn (A 2) zwischen Wr. Neustadt und Seebenstein Verletzungen unbestimmten Grades erlitt, wurde Sonntag nach Kärnten überstellt.

Im Rahmen der ÖAMTC-Schutzbriefdienste wurde Horst Skoff zur weiteren Behandlung mit dem Ambulanzauto des ÖAMTC vom Krankenhaus in Wr. Neustadt in das Landeskrankenhaus nach Klagenfurt transportiert. Nach ersten Informationen der behandelnden Ärzte muss der Tennisstar noch etwa mit einer Woche Krankenhausaufenthalt rechnen.

Als ÖAMTC-Mitglied und Schutzbriefinhaber sind die Unkosten für den Verlegungstransport einschließlich der Fahrzeugrückholung des Unfall-fahrzeuges voll gedeckt.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
24.11.01

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC