ÖAMTC: Weiterhin winterliche Fahrbedingungen in Österreich

Pyhrn Autobahn in der Steiermark nach Lkw-Unfall mehr als sechs Stunden gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - In weiten Teilen Westösterreichs, der Steiermark und Niederösterreichs mussten sich die Autofahrer nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale auch heute Sonntag auf winterliche Fahrverhältnisse einstellen.

Abschnittsweise Schneefahrbahnen gab es Sonntagfrüh in Tirol auf der A 13, Brenner Autobahn, zwischen Schönberg und dem Brennerpaß, auf der A 12, Inntal Autobahn, zwischen Imst und Telfs, im Salzburger Pongau auf der A 10, Tauernautobahn sowie in der Steiermark auf der A 9, Pyhrn Autobahn, zwischen Liezen und St. Michael. Zahlreiche Alpenpässe waren nur mit Ketten befahrbar.

Pyhrn Autobahn in der Steiermark nach Lkw-Unfall mehr als sechs Stunden gesperrt

Bereits Samstag Nacht ereignete sich gegen 21:30 Uhr ein Lkw-Unfall auf der A 9, Pyhrnautobahn, zwischen Treglwang und Trieben, in Fahrtrichtung Linz. Auf schneebedeckter Fahrbahn kam ein Lkw ins Schleudern, touchierte die Leitschiene und stellte sich quer. Dabei wurde der Dieseltank aufgerissen. Die Feuerwehr musste den ausgetretenen Treibstoff mit Spezialmitteln binden. Die A 9 war laut ÖAMTC in diesem Bereich mehr als sechs Stunden Richtung Linz gesperrt.

In diesem Zusammenhang ersucht der ÖAMTC die Autofahrer, auf schnee- bzw. eisglatten Fahrbahnen unbedingt das Tempo zu reduzieren, den Abstand zum Vordermann zu vergrößern und Überholmanöver zu meiden.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La,We

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC