"Polyloge" Tagung an der VHS Brigittenau

Wien, (OTS) Am 24. und 25. November veranstaltet die "Wiener Denk-Werkstatt" an der Volkshochschule Brigittenau (20., Raffaelgasse 11-13) eine Tagung unter dem Titel: "Polyloge I - Wir brauchen eine neue Synthese im Denken über Denken, Sprache und Kultur". Die Tagung findet mit Unterstützung von UNESCO, Paris, und in Zusammenarbeit mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und INST (Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse) statt.

Was will die "Wiener Denk-Werkstatt"? In Kooperation mit einschlägigen Fachleuten aus den Bereichen Evolutionsbiologie, Gehirnforschung, Psychologie, Philosophie, Sprach- und Erziehungswissenschaften, Soziologie, Anthropologie und verschiedenen anderen Kulturwissenschaften soll der auf mehrere Jahre angelegte Versuch unternommen werden, zwischen Natur- und Kulturwissenschaften eine Brücke zu schlagen. Der erste Schritt dazu ist die Tagung am kommenden Wochenende.

Ziel dieser internationalen und interdisziplinären Tagung ist es, den Prozess der Erarbeitung einer neuen Synthese im Denken über Denken, Sprache und Kultur einzuleiten.****

Eingeladen als ReferentInnen sind führende Vertreter jener Bereiche, die Denken im weitesten Sinne des Wortes (Gehirnforschung, Psychologie, Philosophie, etc.), soziale Prozesse, Sprache und/oder Kultur zum Gegenstand haben.

Programm:

o 24. November, 9.30 bis 13 Uhr:

Begrüßung
Prof. Dr. Arne Haselbach, Wien: "Polyloge - Brücken über Brüche" - Gedanken zu einer neuen Synthese
Univ.Prof. Dr. Dieter Münch, Berlin: "Kategorien des Denkens"
Ye Tingfang, Beijing: "Sprachprozesse und Denken in China"
PD Dr. phil. Johannes Fehr, Zürich: "Von der Weitergabe der Sprache(n) - Überlegungen nach Saussure"
Dr. Herbert Arlt, Wien: "Sprech- und Denkprozesse"
Anette Horn, Kapstadt: "In Metaphern denken - unerwartete Verknüpfungen"
o 24. November, 14.30 bis 19.30 Uhr:

Univ.Prof. Dr. Gerhard Fröhlich, Linz: "Figurationen und Felder (Elias und Bourdieu)"
Univ.Prof. em. Dr. Ina-Maria Greverus, Frankfurt/M.: "Der
hybride Mensch und die Kultur der Collage"
Prof. Dr. David Simo, Yaounde: "Identität als Prozess"
Prof. Dr. Michel Cullin, Paris: "Interkulturelle Kommunikation"
- Am Beispiel des Deutsch-Französischen Jugendwerks
Prof. Peter Horn, Kapstadt: "Das polyphone Spiel der
semantischen Linien im transkulturellen Diskurs"
o 25. November, 9.30 bis 13 Uhr:

Wilayat Hadschiyev, Baku: "Übersetzung als interkultureller Prozess"
Univ.Ass. Dr. Monika Dannerer, Salzburg: "Sprachliche Handlungsmuster als dynamische Beschreibungsmodelle sprachlicher Kommunikation. Oder: Vom Nutzen von Irrungen und Wirrungen" Univ.Prof. Dr. Alfred Smudits, Wien: "Musizieren - Prozesse und Interaktionen"
Diskussion über die Fortsetzung der Arbeiten
Zusammenfassung

o "POLYLOGE I. Wir brauchen eine neue Synthese im Denken über

Denken, Sprache und Kultur"
Konferenztage: 24.-25.11.2001
Ort: VHS Brigittenau, Raffaelgasse 11-13, A-1200 Wien Arbeitssprachen: Englisch, Deutsch
Konferenzgebühr 500.- ATS (EUR 36,336)

Über Hintergrund und Details der Tagung finden Sie mehr unter www.vienna-thinktank.at/polylog_d.htm

Weitere Auskünfte: arne.haselbach@vienna-thinktank.at (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK