Öllinger: Ambulanzgebührenchaos wird bei Chipkarten fortgesetzt

Ersatzlose Streichung sollte einziges Ziel der eingesetzten Arbeitsgruppe sein

Wien (OTS) "Die Regierung hat aus dem Chaos bei den Ambulanzgebühren nichts gelernt und gackerte einmal mehr über ungelegte Eier. Damit wird die Politik der Verunsicherung der Bevölkerung fortgesetzt", kritisiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, die Vorgangsweise bei der Einhebung der Chipkartengebühr. Das einzige Ziel, das der einzusetzenden Arbeitsgruppe mitgegeben werden sollte, ist die ersatzlose Streichung der von dieser Regierung offenbar noch immer geplanten Chipkartengebühr.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB