YOUTH SOLAR AWARD 2002 ausgeschrieben

Kreative Jugend - Sonnenprojekte für mehr Lebensqualität

Wien (OTS) - Der Youth Solar Award ist die Auszeichnung für kreative und professionelle Projektideen Jugendlicher im Bereich von Solarstromerzeugung mit Photovoltaik und in Verbindung mit anderen Erneuerbaren Energien in Hybridanlagen. Als Initiator des Youth Solar Awards lädt der Österreichische Bundesverband Photovoltaik der Bundeswirtschaftskammer Österreich auch 2002 alle Schüler, Studenten und Lehrlinge ein, mit ihren Projekten an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Der Preis wird 2002 zum dritten Mal ausgeschrieben. (http://www.photovoltaik.or.at). Einsendeschluss der Projekte ist der 31. Januar 2002.

Als aktive Befürworter der Umwelttechniken insgesamt und der Photovoltaik speziell wollen wir die Jugend für eine Trendwende hin zu einer lebenswerteren Umwelt sensibilisieren. Dabei sollen die Energiequellen, die uns von der Natur selbst gegeben werden, ins Zentrum rücken, um die Natur zu entlasten und ihre Regeneration zu unterstützen.

Die Jury wird die Projekte nach Kriterien wie Kreativität, Professionalität, Innovationsinhalt, Umsetzungsmöglichkeit, usw. prüfen. Zur Jury zählen namhafte Persönlichkeiten aus dem Bundesministerium für Umwelt, Bundesverband Photovoltaik Österreich, Klimabündnis Österreich, aus Universitäten, Fachhochschulen, Prüfanstalten und wissenschaftlichen Instituten.

Themenkreise sind innovative Gesamtsysteme zur Solarstromerzeugung, intelligente und energiesparende Komponenten für Photovoltaikanlagen, wirtschaftliche Aspekte zur Verbesserung der Markteinführung, Hybridsysteme, Entwicklungshilfeprojekte im Bereich der Photovoltaik und Stromversorgung für soziale Einrichtungen.

Wir wollen Kreativität und Einsatzbereitschaft unserer Jugend fördern. Unterstützt wird der Youth Solar Award 2002 vom Lebensministerium, dem Unterrichtsministerium, der Wirtschaftskammer, der Landesinnung Wien der Elektrotechniker und von diversen Firmen. Die Preisverleihung wird am 21. Juni 2002 am Tag der Sonne vorgenommen.

Für weitere Informationen und Bildmaterial (als JPEG oder Foto) wenden Sie sich bitte an

Rückfragen & Kontakt:

Bundesverband Photovoltaik,
Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien
Tel.: (01) 50 1 05 - 3519
etl@fmwi.at
Ing. Bernd Rumplmayr, Ing. Gernot Becker
http: //www.photovoltaik.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS