115. Vollversammlung der AK Niederösterreich 1: Online Berichterstattung auf www.aknoe.at

Wien (AKNÖ) - Die 115. Vollversammlung der Arbeiterkammer Niederösterreich beginnt heute Mittag. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen die politischen Forderungen der 110 Kammerräte an die Politik und das Reformprogramm AK Plus. Mit diesem Programm werden im kommenden Jahr die 450.000 NÖ ArbeitnehmerInnen eine Reihe von neuen Leistungen von ihrer Interessenvertretung erhalten.****

Bei den politischen Debatten steht der niederösterreichische Arbeitsmarkt im Mittelpunkt. Die Vollversammlung beschäftigt sich in einer umfassenden Resolution mit dem prognostizierten dramatischen Anstieg der Arbeitslosigkeit in Niederösterreich. Die Kammerräte fordern eine Vielzahl an Maßnahmen, um den betroffenen Branchen zu helfen. So sollen Sonderwohnbauprogramme und Gebäudesanierungen der unter der eingebrochenen Konjunktur leidenden Bauwirtschaft in Niederösterreich helfen. Den Airlines, der Austrocontrol und dem Flughafen, die von den weltweiten Einbrüchen im Flugverkehr betroffen sind, sollen gezielte Hilfen über die schwierige Zeit hinweghelfen. Die Vollversammlung wird auch zum verstärkten Kampf gegen die illegale Beschäftigung aufrufen. Neben der Resolution des Vorstandes stehen auch die Anträge der in der Vollversammlung der AKNÖ vertretenen Fraktionen zur Diskussion.

Die AKNÖ Vollversammlung wird das Budget 2002 verabschieden. Es berücksichtigt erstmals den AKNÖ-Bildungsbonus und den Konsumentenrechtsschutz.

Die Vollversammlung der AKNÖ können Sie unter www.aknoe.at mitverfolgen. Ab 12 Uhr werden Debattenbeiträge und Fotos regelmäßig zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252 OTS

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN