BV Wurm eröffnet "2. Liesinger Männergesundheitstag"

Wien, (OTS) Der Bezirksvorsteher des 23. Bezirkes, Manfred Wurm, nimmt am Samstag, 17. November, um 9 Uhr, die Eröffnung des "2. Liesinger Männergesundheitstages" vor. Die Besucher der Veranstaltung im Großen Festsaal des Amtshauses in Wien 23., Perchtoldsdorfer Straße 2, erhalten zwischen 9 und 17 Uhr wichtige Informationen über Gesundheitsbelange der Männer, der Eintritt ist frei. Neben zwei Diskussionen stehen sechs Vorträge von Medizinern auf dem Programm. Mit Unterstützung des Bezirkschefs zeigen drei Urologen und Männerärzte aus Liesing die Wichtigkeit regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen für Männer auf. Interessierte können mit Fachärzten sprechen und gratis ihren PSA-Wert überprüfen lassen. Dieser Test gibt Auskunft über Anzeichen einer Prostata-Erkrankung, das Ergebnis wird den Teilnehmern schriftlich mitgeteilt.

Das Bezirksoberhaupt geht mit gutem Beispiel voran

Bezirksvorsteher Wurm begrüßt die Initiative der Ärzte und erklärte gegenüber der "Rathauskorrespondenz": "Leider haben die meisten Männer nur ein bescheidenes Gesundheitsbewusstsein, also sind vermehrte Informationsangebote unbedingt notwendig. Als Bezirksvorsteher möchte ich einen entsprechenden Beitrag leisten und unterstütze deshalb gerne die Bemühungen der drei Liesinger Urologen". Das Bezirksoberhaupt will auch ein Zeichen setzen und kündigte an: "Natürlich gehe ich mit gutem Beispiel voran und werde mich beim "2. Liesinger Männergesundheitstag" einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen".

Bei der Veranstaltung stellt der Präsident des Berufsverbandes der Österreichischen Urologen das Untersuchungsprogramm "Androcheck" vor. Renommierte Mediziner, darunter der Vorstand der Urologischen Abteilung des "Donauspital (SMZ Ost)" und der Vorstand der 3. Medizinischen Abteilung des Geriatriezentrum Baumgarten, referieren über Themen wie "Prostata-Erkrankungen", und "Der alternde Mann". Andere Vortragende sprechen über den Besuch von Männern beim Hausarzt sowie über richtige Ernährung für Männer. In Diskussionen erörtern Urologen die Auswirkungen von Hormondefiziten bei Männern und Betroffene berichten über das Leiden Prostatakrebs. Mit modernen medizinischen Methoden können zahlreiche "Männer-Krankheiten" geheilt oder gelindert werden. Notwendig ist aber das rechtzeitige Erkennen der ersten Anzeichen. Die Erkrankungen bleiben oft lange unbemerkt, selbst vermeintlich gesunde Männer sollten daher in regelmäßigen Abständen eine Vorsorgeuntersuchung absolvieren. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK