ors0452: TV Movie-Kinoexperte Rüdiger Rapke beurteilt aktuelle Filmstarts - AUDIO (web)

Hamburg (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Kinomagazin 2 Kinostart 15.11.01
Ausgezeichnet mit dem roten Moviestar startet diese Woche die US-Komödie "Natürlich blond" in unseren Kinos. Die Frau, um die sich alles dreht ist Elle Woods, gespielt von Reese Witherspoon. Die schöne, blonde Elle wirkt wie die fleischgewordene Barbie und ist deshalb auf keinen Fall die richtige Begleitung für ihren Freund. Denn der studiert in Harvard. Und für die Elite-Uni scheint Elle einfach nicht seriös genug. Das sieht die langbeinige Blonde ganz anders und macht sich auf, um die stocksteifen Studenten in Harvard kräftig aufzumischen. TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke, bietet "Natürlich blond" mehr als ein paar Blondinenwitzchen?

O-Ton (ors04521) Rapke 22sec

Oh ja, zum Beispiel eine wunderbare Hauptdarstellerin. Reese Witherspoon, bekannt aus "Eiskalte Engel", spielt das scheinbar naive Blondchen mit viel Witz und Charme. Sie nimmt die typischen Vorurteile gegenüber Blondinen gleich reihenweise aufs Korn. Außerdem macht sich der Film ja auch über andere Klischees lustig: Zum Beispiel über das des langweilig-verklemmten Harvard-Studenten.

Das Mädchen Billie, alias Mariah Carey, hat einen dornigen Start ins Leben: Nachdem ihre Mutter sie in einem Waisenhaus abliefert, muss sie sich ganz allein durchs Leben schlagen. Das ändert sich erst als sie den Diskjockey Dice, gespielt von Max Beesley, trifft. Die beiden freunden sich nicht nur an, sondern Dice vermittelt Billie auch einen Plattenvertrag. Von nun an geht es steil bergauf mit der Karriere. Und schon bald wird aus der armen Background-Sängerin Billie, der Superstar Billie. Glänzt die Sängerin Mariah Carey in ihrem ersten Film "Glitter - Glanz eines Stars" nun auch als Schauspielerin, TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke?

O-Ton (ors04522) Rapke 26sec

Mariah Carey mag ja ganz schön singen können - schauspielern kann sie aber definitiv nicht. So erschöpft sich ihre Aufgabe darin, in jeder Szene eine neue Frisur bzw. ein neues Outfit vorzuführen. Ansonsten trällert sie sich hilflos durch die superschnulzige Aschenputtel-Story. Das märchenhafte Ende ist dann derart entsetzlich kitschig, dass die Gebrüder Grimm im Grabe rotieren. Fazit: Dieser Glitter ist absoluter Müll.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0452.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: TV Movie
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
TV Movie Kinoredaktion
Jörg Ebach
Tel.: 0049 40/3019-3650

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS