Schasching: Erneute Absage an den Sport von Riess-Passer

Wien (SK) "Die erneute Absage von Riess-Passer an den Sportausschuss, der am 15. November hätte stattfinden sollen, ist eine totale Enttäuschung für mich", so SPÖ-Abgeordnete Beate Schasching in einer ersten Reaktion gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Sportministerin Riess-Passer scheint abendliche Fußball-Matchbesuche mit ihren eigentlichen Aufgaben zu verwechseln", kritisiert Schasching weiter. "Fan sein und mit der High-Society zu plaudern alleine genügt nicht. Die Arbeit im Ausschuss bildet eine wichtige Grundlage für die Sportpolitik in Österreich, doch dieser Bereich wird von der Ministerin aufs sträflichste vernachlässigt." ****

Eine Kostprobe vom Sportverständnis Riess-Passers habe man auch schon mit ihren Aussagen zu den wörtlichen Angriffen auf die Fußball-Schiedsrichter von ihrem Parteifreund Haider erhalten. Dazu Schasching: "Aufgabe der Sportministerin wäre es, sich hinter die Angegriffenen zu stellen, und diese Rufschädigung nicht weiter zu bagatellisieren."

"Es wird Zeit, dass unsere Sportministerin Riess-Passer ihre wirklichen Aufgaben wahrnimmt. Wenn sie damit überfordert ist, soll sie diesen Bereich den Leuten überlassen, die etwas davon verstehen", so Schasching abschließend. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK