Raub in Wien 21-.

Wien (OTS) - Am 12.11.2001, um 17.15 Uhr, wurde die Trafik in Wien 21., Ruthnergasse, von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Der mit einer Wollhaube maskierte Täter hielt ein ca. 30 bis 35 cm langes Messer in der Hand und bedrohte die Angestellte der Trafik. Als der Trafikant, welcher sich in einem dem Verkaufsraum angeschlossenen Büro befand, den Überfall bemerkte, drängte er die Angestellte aus der unmittelbaren Gefahrenzone weg und versuchte den Täter durch kurzes Anschreien zur Aufgabe seines Vorhabens zu bewegen. Dies verlief negativ und auch er wurde mit den Worten "Überfall - Geld her - schnell" bedroht. In der Folge übergab der Trafikant einen Bargeldbetrag in geringer Höhe und der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Thayagasse. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Die Sofortfahndung verlief negativ. Die Amtshandlung führt das Bezirkspolizeikommissariat Floridsdorf.

Personsbeschreibung: männlich, Alter unbekannt, ca. 175 - 180 cm groß, sehr schlank, blasse Gesichtsfarbe, sprach Wiener Dialekt, bekleidet mit einem langen hellgrauen Mantel, grauen Wollhandschuhen und grau-schwarzer Wollhaube mit Sehschlitzen. Das Messer hatte eine silberfarbige Klinge, die Spitze war nach oben hin geschwungen, die Oberseite der Klinge mit Sägezähnen versehen und hatte ein goldfarbenes Griffstück.

Fd/12.11

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO