KV-Verhandlungen in der Telekombranche erfolgreich abgeschlossen

Ist- und KV-Gehälter steigen um 2,6 %

Wien (PWK810) - Die Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten der Telekommunikationsunternehmen konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Der Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen einigte sich mit der Dienstnehmerseite, vertreten durch die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) sowie Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten, auf eine Erhöhung der Ist-Gehälter um 2,6 % bzw. höchstens 75 Euro und der KV-Gehälter um durchschnittlich ebenfalls 2,6 %.

"Mit diesem inflationsangepassten Abschluss konnte den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Rechnung getragen werden. Die Bedachtnahme auf die wirtschaftlichen Notwendigkeiten ist ein deutliches Zeichen für die beginnende Konsolidierung in der Telekombranche", kommentiert der Verhandlungsleiter auf Arbeitgeberseite, Mag. Erich CIBULKA, die am 9. November erzielte Einigung der KV-Partner.

GPA-Verhandlungsführer Karl PROYER betont "die langjährige konstruktive Zusammenarbeit, die den Telekom-KV im Bereich der Entgeltsystematik und Arbeitszeitgestaltung zu einem zukunftsorientierten modernen Kollektivvertrag gemacht hat".

Neben der fixierten Erhöhung der KV- und Ist-Gehälter wird mit dem Urlaubszuschuss eine Einmalzahlung in der Höhe von 100 Euro ausbezahlt. Im Bereich der Lehrlingsentschädigungen ist eine durchschnittliche Erhöhung von 2,5 % vereinbart worden. Die Rufbereitschaftspauschale wurde auf 22 Euro, die Sonn-, Feiertags-und Nachtarbeitszuschläge auf 2,60 Euro festgelegt.

Im rahmenrechtlichen Teil wurden Änderungen bei der Überstundenberechnung festgelegt, sodass Überstunden nunmehr in das 13. und 14. Gehalt einbezogen werden. Das Rahmenrecht sieht außerdem eine Aliquotierung des 13. und 14. Gehaltes beim Umstieg von Vollzeit- auf Teilzeitbeschäftigung bzw. von Teilzeit- auf Vollzeitarbeit und eine Präzisierung bei All-In-Verträgen vor.

Geltungsbeginn des neu abgeschlossenen KV ist der 1. Jänner 2002. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Geschäftsführer Dr. Josef Moser
Tel.01 501 05-3170
Fax: 01-501 05-283
e-mail: telekom@wko.at

Fachverband d. Telekommunikations- und
Rundfunkunternehmungen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK