ANG-Gewerkschaftstag begrüßt Sozialstaats-Volksbegehren

Delegierte können morgen Unterstützungserklärung direkt am Gewerkschaftstag abgeben

Wien (ANG/ÖGB). Von heute, 12. November, bis zum 14. November findet in Brunn am Gebirge der insgesamt 3. Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Agrar-Nahrung-Genuss (ANG) statt. Die ANG begrüßt das Volksbegehren zur Verankerung des Sozialstaats in der Verfassung -und ermöglicht es den GewerkschafterInnen, direkt am Gewerkschaftstag die Unterstützungserklärung zur Einleitung des Volksbegehrens abzugeben.++++

Wie die ÖGB-Urabstimmung wendet sich auch das Sozialstaatsvolksbegehren gegen den Abbau des Sozialstaates. Gerade in den Zeiten der Globalisierung ist eine Stärkung der Solidarität zwischen den Menschen und nicht eine Rücknahme des sozialen Netzes nötig. "Namhafte Persönlichkeiten aller Fraktionen des ÖGB haben zur Unterstützung des Volksbegehrens aufgerufen. Auch die ANG unterstützt das Volksbegehren. Ich ersuche alle Delegierten und Gäste des Gewerkschaftstages, das Volksbegehren zu unterstützen", so ANG-Vorsitzender Dr. Leopold Simperl.

Um die Abgabe der Unterstützungserklärung zu erleichtern, bietet die ANG den Delegierten und Gästen beim derzeit stattfindenden Gewerkschaftstag ein spezielles Service. Am Dienstag, dem 13. November, wird von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr ein Notar anwesend sein, der die Unterstützungserklärungen notariell beglaubigt. Die GewerkschafterInnen, die das Volksbegehren unterstützen möchten, "sparen" sich dadurch den Weg zum Magistratischen Bezirksamt bzw. zum Gemeindeamt. "Eine sinnvolle Sache. Ich werde das Service morgen sicher nützen", zeigen sich viele der Delegierten von dem Angebot begeistert. (mfr)

ÖGB, 12. November 2001
Nr. 953

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martina Fassler-Ristic
Telefon: (01) 534 44/480 DW
Fax: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB