Seit 25 Jahren gibt es in NÖ die Arbeitnehmerförderung

Prokop: Bisher über eine Milliarde Schilling ausgeschüttet

St. Pölten (NLK) - Arbeitnehmer direkt zu unterstützen und durch Maßnahmen wie Schulungen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern ist das erklärte Ziel der Arbeitneh-merförderung in Niederösterreich, die im Juli 1976 durch einen Beschluss des NÖ Landtages ins Leben gerufen wurde. "Seither wurden rund 180.000 Ansuchen positiv erledigt und über eine Milliarde Schilling (72.672.834 Euro) für Arbeits- und Ausbil-dungsmaßnahmen ausgeschüttet", zog heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop aus Anlass des 25-jährigen Bestehens dieser Einrichtung in St.Pölten Bilanz. Kostenbeiträge für berufsspezifische Weiterbildungskurse gibt es im Rahmen der Ar-beitsnehmerförderung ebenso wie Verpflegungskostenzuschüsse für Lehrlinge, Lehr-lingsbeihilfen, Notstandsbeihilfe, Einstellungs- und Wiedereinstiegshilfen, Pendler-hilfe, Comeback-Beihilfen für über 50-jährige und finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung im Gesundheitsdienst (Krankenpflegefachdienst etc.) im zweiten Bil-dungsweg. "Das Spektrum der Unterstützungen wurde in diesen 25 Jahren laufend den Bedürfnissen angepasst bzw. ständig erweitert, um flexibel auf die Entwicklungen des Arbeitsmarktes reagieren und in Notsituationen rasch helfen zu können", betonte Prokop. So unterstützt das Land seit 1993 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarkt-service und den Sozialpartnern auch Arbeits- und Ausbildungsinitiativen, die arbeits-losen Personen aus Problemregionen des Landes (oder die wegen ihres Alters schwer vermittelbar sind) den Wiedereinstieg in das Berufsleben erleichtern bzw. ih-nen eine dauerhafte Anstellung verschaffen helfen sollen. Insgesamt stehen im Rah-men der NÖ Arbeitnehmerförderung derzeit jährlich rund 90 Millionen Schilling (6.540.555 Euro) zur Verfügung.

Im Zuge der heutigen Jubiläumsveranstaltung waren auch zahlreiche Pioniere der NÖ Arbeitsnehmerförderung gekommen und so wie Landeshauptmann a. D. Mag. Sieg-fried Ludwig mit einer "Goldenen Ehrennadel" ausgezeichnet worden. Für ihr beson-deres Engagement erhielt auch Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop diese Auszeichnung.

Nähere Informationen über die NÖ Arbeitnehmerförderung sind beim Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Finanzen, Abteilung Allgemeine Förderung, Telefon 02262/9025/11226, 11236 oder 11237, e-mail:
post.f3anf@noel.gv.at, Internet: www.noe.gv.at, zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK