A V I S O: ÖBB-Präsentation der Lärmschutzmaßnahmen in Oberaich

Neue Lärmschutzwände kurz vor der Fertigstellung

Steiermark (ÖBB) - Mit rund 150 Zügen in 24 Stunden ist die Bahnstrecke zwischen Bruck an der Mur und Leoben eine der am stärksten befahrenen in Österreich. Um die Lärmimmissionen drastisch zu senken, betreiben die ÖBB in den kommenden Jahren umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen in der gesamten Steiermark. Das in Arbeit befindliche Baulos mit einem Investitionsvolumen von ATS 10 Mio. umfasst eine Komplettausstattung, die aus Lärmschutzwänden und -fenstern im Bereich der Marktgemeinde Oberaich besteht. Die Bauarbeiten werden im Dezember 2001 abgeschlossen sein.****

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

Ing. Klaus Ertler
ÖBB Projektleiter Lärmschutz

Ing. Herwig Riegler
Baumanagement Lärmschutz Oberaich

LHStv. DI Leopold Schöggl
Landesrat für Verkehr, Innovation, Infrastruktur und Energie

Friedrich Wieland
Altbürgermeister der Marktgemeinde Oberaich

Gerhard Weber
Bürgermeister der Marktgemeinde Oberaich

Ziviltechnikerbüro Schreiner, Linz
Präsentation der Wirkungsweise von Lärmschutzwänden

Zeit und Ort:

13. November 2001, 11.00 Uhr
Sitzungssaal des Marktgemeindeamtes Oberaich
Brucker Straße Nr. 73, 8600 Oberaich

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Steiermark, Kärnten und Osttirol
Tel.: +43 (0) 4242 93000 3131
Fax.: +43 (0) 4242 93000 3139
e-mail: christoph.posch@kom.oebb.at
Internet: www.oebb.at

Ing. Christoph Posch

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB