"Die Lange Nacht der Musik" im RadioKulturhaus und live auf Ö1

Wien (OTS) - Nach dem Riesenerfolg der "Langen Nacht der Museen" initiiert der ORF heuer erstmalig die "Lange Nacht der Musik" in Wien. Am Samstag, dem 17. November, laden ab 19.00 Uhr mehr als 75 Veranstaltungsorte, Lokale, Klubs und Bars unterschiedlichster Art bis 2.00 Uhr Früh zu einem Musikereignis der besonderen Art. Eine der zahlreichen Locations ist das RadioKulturhaus, wo Jazz-Gitarrist Andy Manndorff aufspielt. In einer siebenstündigen Live-Sendung wird Ö1 das breite musikalische Spektrum dieses Abends wiedergeben.****

Lange Nächte haben Tradition im RadioKulturhaus: So wie zuletzt in der "Langen Nacht der Museen", wird es auch in der erstmalig veranstalteten "Langen Nacht der Musik" eine attraktive Station sein.

Mirjam Jessa legt von 19.00 bis 21.00 Uhr im RadioCafe brasilianische Platten auf - unter dem Motto "something old, something new, something borrowed, something blue - zwei Stunden Hoch-Zeit für brasilianische Musik".

Ab 21.00 Uhr begibt sich der Jazz-Gitarrist Andy Manndorff auf einen seiner musikalischen Höhenflüge. Manndorff lebte lange in Amsterdam und New York. Nach Wien zurückgekehrt, begann er sich intensiv mit den Werken der jüdischen Komponisten des 20. Jahrhunderts zu beschäftigen. Manndorff bearbeitet aber die Kompositionen, etwa von Schönberg oder Mahler, nicht, sondern macht, inspiriert durch diese, Neues, Eigenes daraus - ein Programm, das Manndorff nach dem traditionsreichen jüdischen Sportverein "Hakoah" benennt. Der Weltenbummler Manndorff, ein Meister auf seinem Instrument, entdeckt so auch die Wurzeln seines Wiener-Seins. Andy Manndorff hat eine neue Band zusammengestellt. Zu ihr gehören der Saxophonist Florian Bramböck, einer der wichtigsten Saxophonisten Österreichs, der junge Bassist Georg Breinschmid, der europaweit als Shooting Star gehandelt wird und der Schlagzeuger Wolfgang Reisinger. Anschließend klingt der Abend mit einer Jazzsession des Andreas Mayerhofer Trios im RadioCafe aus.

Die "Lange Nacht der Musik" findet am Samstag, den 17. November von 19.00 bis 2.00 Uhr in ganz Wien statt. Sammelticket für alle Veranstaltung der Langen Nacht der Musik (inkl. Manndorff-Konzert):
öS 200,-/250,- (€ 14,53/18,16). Einzelticket für Manndorff-Konzert im Großen Sendesaal: öS 145,-/175,. (€ 10,53/12,71).

Die "Lange Nacht der Musik" - ein Hörerlebnis auf Ö1

Die "Lange Nacht der Musik" geht zwar "nur" in Wien in Szene, findet aber trotzdem österreichweit statt: Ö1-Hörer werden ab 19.05 Uhr live dabei sein.
In einer rund siebenstündigen Live-Sendung wird Ö1 das breite musikalische Spektrum dieses Abends wiedergeben, die Schwerpunkte werden jedoch - wie es dem Sender entspricht - auf den Bereichen Klassik und Jazz liegen. Ö1 überträgt live aus dem Haus der Musik und dem RadioKulturhaus und bringt Mitschnitte und Stimmungsberichte von zahlreichen anderen Veranstaltungsorten, von Szene-Lokalen und Bars, aus Konzertsälen und Kirchen. Moderator ist Robert Bilek.

Das Haus der Musik und Ö1 stellen ein Instrument vor, das den crossover im wahrsten Sinn des Wort in sich verkörpert: Die Kantele. Dieses finnische Nationalinstrument ist eine Verwandte der Zither, die nicht nur in der Volks- sondern auch in der Kunstmusik eingesetzt wird. Der finnische Musiker Timo Väänänen präsentiert sowohl die akustische als auch die elektrische Variante der Kantele. Vor Mitternacht erklingt im Haus der Musik und auf Ö1 "Philharmonic Jazz". Drei Philharmoniker und ein Jazzmusiker spielen Standards der Swing- und Bebop-Ära. Davor überträgt Ö1 Andy Manndorffs Konzert aus dem RadioKulturhaus(hb).

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA