Interkultureller Friedensgottesdienst in Bregenz

LH Sausgruber: Toleranz gegenüber den verschiedenen Religionen fördern

Bregenz (VLK) - Am Sonntag, 25. November 2001, 10.00 Uhr, veranstaltet das Interkulturelle Komitee Vorarlberg auf
Initiative von Landeshauptmann Herbert Sausgruber einen Interkulturellen Friedensgottesdienst in der Stadtpfarrkirche
St. Gallus in Bregenz. Stadtpfarrer Anton Bereuter zelebriert
den Gottesdienst, organisiert wird das Fest von Hans
Kallinger vom Interkulturellen Komitee gemeinsam mit den Volksgruppenvertretern. ****

Am Friedensgottesdienst nehmen die Vertreter von 16
Volksgruppen und Landsmannschaften teil. Die Mitwirkenden
(Kärntner Männerchor, Kroatische Tamburicagruppe,
Slowenischer Chor mit Orgelbegleitung, Philippinische
Gesanggruppe und ein islamischer Chor) werden für ein stimmungsvolles Fest sorgen.

Wie Landeshauptmann Herbert Sausgruber betont, tragen Veranstaltungen wie der Friedensgottesdienst dazu bei, ein
Klima der Toleranz und Offenheit gegenüber den
unterschiedlichen Kulturen und Religionen zu fördern." Dies
ist besonders im Hinblick auf die aktuellen Weltereignisse
von großer Bedeutung, so Sausgruber. Beim
Friedensgottesdienst werden auch Spenden für die Not
leidenden afghanischen Flüchtlinge gesammelt. Landeshauptmann Sausgruber dankt besonders Hans Kallinger und allen
Mitwirkenden vom Interkulturellen Komittee, ohne deren
Engagement dieser Friedensgottesdsdienst nicht veranstaltet
werden könnte.

Das Interkulturelle Komitee feiert im Jahr 2002 sein 10-jähriges Bestehen. Wie Hans Kallinger betont, funktioniert
die Zusammenarbeit der Volksgruppen auf Plattform des Interkulturellen Komitees ausgezeichnet.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL