"Kleine Zeitung" Kommentar: "Neue Allianzen" (von Hans Winkler)

Ausgabe vom 10.11.2001

Graz (OTS) - Die Bischöfe haben auch nicht ins Bockshorn jagen lassen: Weder durch eine Öffentlichkeit, für die die Herbstsitzung der Bischofskonferenz nur dann interessant gewesen wäre, wenn man über die Segnung homosexueller Paare gestritten hätte.

Sie haben sich aber auch nicht durch ihren Mitbruder Kurt Krenn bestimmen lassen, der sicher gern ein Scherbengericht über die Katholische Männerbewegung gehalten hätte.

Dennoch werden die Bischöfe nicht darum herumkommen, ihr Verhältnis zur "eigenen" Laienorganisation Katholische Aktion zu klären, vor allem zu jenen ihrer Teile, die mangels Attraktivität für die Mehrheit ein besonderes Herz für Minderheitsmeinungen entwickelt haben.

Den Bischöfen sind zu Recht andere Themen wichtiger gewesen: Vor allem die Gefahr, dass in der Biotechnik die sittlichen Dämme brechen. Oder die Rettung des Sonntags als wenigstens teilweise arbeitsfreien Tag, wobei sie gern Allianzen mit Gleichgesinnten, etwa der Gewerkschaft, schmieden möchten. Die Opferung von kirchlichen Feiertagen als Preis für einen gestärkten Sonntag möchten sie verständlicherweise nicht von sich aus ins Gespräch bringen.****

Rückfragen & Kontakt:

Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035
email: redaktion@kleinezeitung.at
www.kleinezeitung.at

Kleine Zeitung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/OTS