Hermann Maier: "Ich muss den Erfolg der kleinen Schritte lernen."

Erstes ausführliches Radiointerview mit Hermann Maier im Ö3-"Frühstück bei mir"

Wien (OTS) - Er war in den letzten Jahren als ewiger Sieger unterwegs und scheinbar immer auf der Sonnenseite des Lebens zuhause:
Zweieinhalb Monate nach seinem schweren Motorradunfall erzählt Hermann Maier in seinem ersten ausführlichen Radiointerview über seine Erinnerung an den Crash, über die Tage auf der Intensivstation, die Schmerzen und über seine Pläne, zu Weihnachten wieder auf den Schiern zu stehen. Mit Claudia Stöckl spricht der Ski-Star auch über Privates und seine Beziehung zu Freundin Gudrun: "Ich schätze an ihr, dass sie nicht in der Öffentlichkeit stehen will." ****

Hermann Maier kann sich noch gut an seinen Unfall vom 24. August erinnern: "Ich war die ganze Zeit bei Bewusstsein. Als ich im Graben lag, bemerkte ich plötzlich, dass mein Unterschenkel nicht mehr in die richtige Richtung zeigte und ich stellte den Ärzten nur die eine Frage, ob das Bein amputiert wird oder nicht". Der Skistar spricht auf Ö3 auch über die schweren Tage auf der Intensivstation und über den Schmerz als ewigen Begleiter: "Meine größte Sorge galt meiner Familie. Darum wollte ich sie erst nach zwei Tagen sehen. Dann erst war mein Zustand so stabil, dass ich ihre Ängste zerstreuen konnte. Mittlerweile habe ich schon längst die Schmerzmittel abgesetzt, um meinen Körper wieder an den Normalzustand zu gewöhnen. Dafür liege ich jetzt in der Nacht stundenlang wach, es ist wie ein Entzug." Österreichs Schistar Nummer Eins spricht im Ö3-Frühstück über den Zuspruch von Fans und Freunden, wie er die Rennen seiner Kollegen verfolgt und seine nächsten Ziele: "Selbst Arnold Schwarzenegger meldet sich regelmäßig, schickt Faxe und Blumen. Die Anteilnahme gibt mir große Kraft. Richtig jucken wieder auf meinen Schiern zu stehen, wird’s mich dann, wenn ich die tollen Pisten in Amerika sehe, wo ich gewonnen habe. Aber ich muss jetzt den Erfolg der kleinen Schritte lernen. In erster Linie will ich aber wieder richtig laufen können. Bis Weihnachten stehe ich dann vielleicht wieder auf den Schiern, allerdings als Privatperson. An Olympia ist derzeit nicht zu denken."

Persönlichkeiten ganz persönlich, mit Claudia Stöckl, jeden Sonntag von 9-11 im Hitradio Ö3.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
Fax: 01/36069/519121
petra.jesenko@oe3.at

Ö3 Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA