Wiener ÖVP fordert Erhalt der Straßenbahn-Linie 5

Wien, (OTS) Die Wiener ÖVP warnt vor einer Einstellung der Straßenbahn-Linie 5 und fordert einen weiteren Fahrbetrieb auf der Strecke zwischen den Bezirken 7, 8, 9, 20 und 2 sowie die eheste Einführung des früheren Fahrplanes. Gemeinderat Mag. Wolfgang Gerstl setzte sich in einer Pressekonferenz am Freitag für den Erhalt des "Fünfer" ein und begehrte die baldige Wiederaufnahme des Betriebes in der Kaiserstraße in den Abendstunden. Die Volkspartei verlangt die Gründung eines Fahrgast-Beirates und kritisiert den ÖPNV-Vertrag zwischen der Stadt Wien und den "Wiener Linien", Mag. Gerstl sprach sich auch für umfassende Sicherheitsprüfungen und Investitionen bei der U-Bahn aus.

Im Beisein mehrerer Bezirksmandatare der Volkspartei betonte der ÖVP-Verkehrssprecher die Bedeutung der Straßenbahn-Linie 5 für die Fahrgäste, die U-Bahn sei kein geeigneter Ersatz für diese Querverbindung zwischen fünf Bezirken. Die ÖVP-Politiker halten den uneingeschränkten Fahrbetrieb der Linie 5 aus vielen Gründen für unverzichtbar, neben den Bedürfnissen von Senioren wurde die Anfahrt der Besucher von Theatern und Lokalen mit der Straßenbahn genannt.

Bezüglich der Gründung eines unabhängigen Fahrgast-Beirates habe Finanzstadtrat Dr. Sepp Rieder zwar seine Bereitschaft zu Gesprächen bekundet, die Wiener ÖVP erwarte aber ein konkretes Angebot. Laut Aussage von Mag. Gerstl wurden bereits Fahrgast-Beiräte in europäischen Ländern installiert, auch in Wien soll in Zukunft ein solches Gremium die Mitbestimmung der Fahrgäste ermöglichen.

Der kürzlich zwischen der Stadt Wien und den "Wiener Linien" abgeschlossene ÖPNV-Vertrag dürfe nicht zu Nachteilen für die Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel führen. Der Vertrag enthalte keine klaren Vorgaben und ermögliche somit den "Wiener Linien" eine Erhöhung der Tarife oder reduzierte Leistungen nach eigenem Ermessen. Die Stadtverwaltung trage jedoch die Verantwortung für kunden- und marktnahe Angebote und es sei daher eine Kontrolle und Aufsicht der Stadt Wien über die "Wiener Linien" erforderlich. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK