Öllinger gegen Verschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen Ut.: Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit und nicht Maßnahmen gegen Arbeitslose wären geboten

Wien (OTS) "Notwendig sind, angesichts steigender Arbeitslosigkeit, Maßnahmen gegen die Arbeitslosigkeit und nicht Maßnahmen gegen Arbeitslose", kritisiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, die geplanten Verschärfungen bei den Zumutbarkeitsbestimmungen. Eine Kultur wie in den USA, wo Arbeitnehmer mit dem Wohnwagen dem Arbeitsplatz nachreisen müssen, ist keine wünschenswerte Arbeitsmarktpolitik. Daher ist auch die bloße Aufrechterhaltung des Lohnniveaus zu wenig.

"Die Arbeitslosen brauchen jetzt nicht noch zusätzlichen Druck, sondern mehr arbeitsmarktpolitisch Angebote. Die Gelder für einen aktive Arbeitsmarktpolitik wären vorhanden. Grasser und Bartenstein sollten schleunigst die Blockade dieser Gelder aufgeben", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB