Wirtschaftsbund: Entlastungen für Wirtschaft 2002 fixieren

Wien (OTS) - Dass das Null-Defizit bereits dieses Jahr erreicht wird, ist ein Grund mehr für den Wirtschaftsbund zum einen den Budgetkonsolidierungskurs der Bundesregierung zu unterstützen und zum anderen auf die zugesagten Entlastungen für die Wirtschaft - eine Lohnnebenkostensenkung und geringere Besteuerung nicht entnommener Gewinne - zu drängen. "Es gilt, bis spätestens Sommer 2002 entsprechende Beschlüsse im Parlament zu fällen", erklärte dazu Wirtschaftsbund-Generalsekretär Karlheinz Kopf. ****

Dass das Budgetziel vorzeitig erreicht wurde, ist zum Großteil eine Leistung der Wirtschaftstreibenden, die sich die von Regierungsseite zugesagte Entlastung 2003 zu recht erwarten. "Die Wirtschaft hat für die Budgetkonsolidierung in den sauren Apfel gebissen, jetzt verlangt sie klare Gegenleistungen", so Kopf. Die bevorstehenden Steuersenkungen in wichtigen Nachbarländern und Handelspartnern Österreichs, die zu einer Attraktivierung der Standorte führen werden, machen Entlastungsschritte für den heimischen Standort umso dringlicher. Kopf abschließend: "Es steht im Regierungsprogramm, die Voraussetzungen sind gegeben, 2002 wollen wir die Beschlüsse."

Rückfragen & Kontakt:

ÖWB, Thomas Lang
Tel.: 01-505 47 96/30
t.lang@wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB/OTS