FP-Marchat: "Pröll soll Temelin-Volksbegehren unterzeichnen!"

Der Landeshauptmann läßt Minister Molterers Aussagen unwidersprochen

St. Pölten (OTS) - Als grobe Mißachtung der Interessen der niederösterreichischen Landesbürger bezeichnete heute der freiheitliche Landesparteisekretär das Schweigen von Landeshauptmann Pröll zur "Pro-Temelin-Linie" von VP-Minister Molterer. Pröll, der selbst noch Mitte August in beinahe allen österreichischen Tageszeitungen eine Veto gegen den Beitritt Tschechiens nicht ausgeschlossen habe, mache sich nicht sehr glaubwürdig, wenn er die Aussagen Molterers unwidersprochen lasse.****

Der niederösterreichische Landeshauptmann, der sich immer wieder gerne als "Macher der Koalition" feiern lasse, sollte rasch seinen "Zinnsoldaten" Molterer in die Ziehung nehmen und seine persönliche politische Linie erneut unmißverständlich klarstellen. "In dieser wichtigen und lebensbedrohenden Frage muß ein Landeshauptmann Wort halten, das ist er den Bürgern schuldig!", betonte Marchat und forderte abschließend: "Wir erwarten uns vom Landeshauptmann, daß er als Zeichen seiner Glaubwürdigkeit und als Beweis seiner Bürgernähe das überparteiliche Volksbegehren "Veto gegen Temelin" unterzeichnet!"

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-13 444

NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN