Brauner: Miteinander und Toleranz beginnt bei der Jugend

Wiener SchülerInnen erlaufen 19.000 Schilling für das Integrationshaus

Wien, (OTS) "Die Jugend ist unsere Zukunft. Deshalb freut es mich umso mehr, dass sich bereits die SchülerInnen im Schweiße ihres Angesichtes für ein gelebtes Miteinander engagieren und so auch das Fortbestehen des Integrationshauses sichern", erklärte Wiens Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner am Mittwoch bei der Übergabe einer Spende von öS 19.000,-- des Realgymnasiums im 3. Bezirk an das Wiener Integrationshaus. Das Integrationshaus ist ja bekanntlich in finanziellen Problemen, da der Bund und das AMS ihre Förderungen sogar rückwirkend gestrichen haben.****

"Dieser Friedenslauf ist eine wichtige Hilfe für das Integrationshaus. Denn er zeigt uns, dass gelebte Integration, wie wir sie in Wien betreiben, ein gesamtgesellschaftliches Anliegen ist", so Brauner bei der anschließenden Festveranstaltung. "Durch die unzähligen Maßnahmen der Stadt Wien ist das Miteinander in den Schulen Normalität. Dieser Lauf für den Frieden, für Toleranz und für Völkerverständigung ist aber auch ein bewegendes Zeichen dafür, wie sehr gerade den Jungen alle Menschen - egal, welchen Pass sie besitzen - am Herzen liegen", zeigte sich Brauner von der Initiative der SchülerInnen begeistert.

Unter dem Motto "Bewegte Schule" nahmen mehr als 150 SchülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen des Realgymnasiums im 3. Bezirk an dem Friedenslauf durch den 3. Bezirk teil. Anlässlich der Festveranstaltungen zum 150 Jahr-Jubiläum wollen die SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern, Menschen aus verschiedenen Nationen, Kulturen, Religionen und Generationen mit dieser Aktion ein deutliches Zeichen für die Völkerverständigung setzen. Denn bei diesem Lauf ging es nicht um sportliche Höchst - oder Bestleistungen, sondern es stand das gemeinsame Eintreten für Toleranz und ein friedliches Zusammenleben, im Vordergrund.

Zu Ende der Veranstaltung bekräftigten die SchülerInnen noch einmal das Credo der Veranstaltung: "Wir sind genauso multikulturell zusammengesetzt, wie das Bild des heutigen Wien und wollen mit dieser Veranstaltung zeigen, dass wir Freude daran haben, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus verschiedenen Kulturkreisen zu leben, dass wir die Verschiedenheit achten und die Vielfalt als Bereicherung erkennen."

In Kürze ist unter dem rk-Fotoservice www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/ zu dieser Meldung ein Foto verfügbar. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Leeb
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/22 09 132
e-mail: les@gif.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK