BULGARIENS AUSSENMINISTER ZU GAST BEI PRÄSIDENT FISCHER Fragen der Sicherheitspolitik und der EU-Erweiterung erörtert

Wien (PK) - Der Außenminister der Republik Bulgarien, Solomon Passy, stattete heute im Rahmen seiner Österreich-Visite auch dem Hohen Haus einen Besuch ab, wo er von Nationalratspräsident Heinz Fischer empfangen wurde.

Im Mittelpunkt der Unterredung standen dabei die EU- und Nato-Beitrittsambitionen Bulgariens, dessen designierte Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat und die Weltlage im Gefolge der Ereignisse des 11. September.

Präsident Fischer informierte seinen Gast überdies über die jüngsten innenpolitischen Entwicklungen, so namentlich über die Diskussion zur neuen Sicherheitsdoktrin sowie über die Schaffung eines nationalen Sicherheitsrates. Ebenfalls Gesprächsgegenstand waren die Mitbestimmungsrechte des österreichischen Parlaments bei Österreichs Positionsfindung in EU-Angelegenheiten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/01