Öllinger: Grasser-Vorschlag zu Pensionserhöhung greift zu kurz

Nicht nur niedrige auch mittlere Pensionen erhöhen

Wien (OTS) "Eine größere Erhöhung der kleinen Pensionen wie sie Finanzminister Grasser vorgeschlagen hat, ist zu begrüßen, sie greift aber zu kurz", kommentiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger, gestrige Aussagen des Finanzministers. Grasser Vorschlag gehe zwar weiter als das, was bisher von der Regierung vorgeschlagen wurde, doch eine Erhöhung dürfe nicht nur die Niedrigpensionen betreffen.

"Gerade die mittleren PensionsbezieherInnen haben durch die letzten Maßnahmen der Bundesregierung (z.B. Wegfallen des Pensionistenabsetzbetrages) Verluste erlitten. Daher muß es auch für jene, die zwischen 20.000 und 25.000 Schilling brutto an Pension erhalten, eine Pensionsaufbesserung geben", fordert Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB