Bures kritisiert Chaos im Sozialministerium bei Chipkarte

Wien (SK) SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures erinnert daran, dass zugleich mit dem Beschluss aber die Einführung der Chipkarte im Jahr 1996 festgehalten wurde, dass die Krankenscheingebühr gestrichen wird und dass die ÖVP diesen Beschluss mitgetragen habe. Die öffentlich zur Schau gestellte Uneinigkeit zwischen Sozialminister Haupt und Gesundheitsstaatssekretär Waneck in der Frage einer Chipkartengebühr belege erneut "das akute Chaos in der Gesundheitspolitik der Regierung", so Bures am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK