GERHARD TUSEK FOLGT MICHAEL STRUGL FÜR DIE ÖVP-OBERÖSTERREICH IN DEN BUNDESRAT

Lebenslauf des "alten" "neuen" Bundesrats-Mandatars

Wien, 7. November 2001 (ÖVP-PK) Mag. Michael Strugl, Bundesrats-Mandatar der ÖVP-Oberösterreich seit 3. November 1997, legt sein Bundesrats-Mandat zurück, wird Landesparteisekretär der ÖVP-Oberösterreich und übernimmt gleichzeitig ein Mandat im OÖ. Landtag. Ihm folgt in den Bundesrat Mag. Gerhard Tusek, der seit 3. November 1997 ein Mandat im oberösterreichischen Landtag innehatte und zuvor bereits einmal für mehrere Jahre - genau von 1991 bis 1997 - als Mandatar im Bundesrat tätig war. Tusek wird morgen, Donnerstag, in der Sitzung des Bundesrates angelobt. ****

"Ich fühle mich im Bundesrat daheim", freut sich der "alte" "neue" Bundesrats-Mandatar über seinen Wiedereinzug in die Länderkammer des Parlaments. Tusek - Geburtsjahrgang 1949 - hat das Lehramtsstudium für Biologie und Chemie absolviert, bleibt mit einer halben Lehrverpflichtung dem Lehrberuf weiter treu und wird sich im Bundesrat auch wieder den Bereichen Unterricht, Bildung und Wissenschaft widmen. Als Milizoffizier im Rang eines Majors wird auch die Sicherheitspolitik für ihn ein wichtiges politisches Thema bleiben.

Mag. Gerhard Tusek ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 01/40110-0

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK